Maschinen der Fluggesellschaft Ryanair auf dem Rollfeld.
+
Ryanair gab bereits Mitte Mai an, ab 1. Juli wieder 40 Prozent der 1.000 Flüge innerhalb Europas anzubieten zu wollen.

Tourismus in Zeiten von Covid-19

Málaga: Welche Fluggesellschaften wieder Flüge von Deutschland bieten

  • vonLena Kuder
    schließen

Seit 21. Juni sind Spaniens Grenzen wieder geöffnet. 15 Fluggesellschaften operieren am Flughafen in Málaga. Nicht alle nehmen den Betrieb unmittelbar zu Ende des Notstands und Beginn der „neuen Normalität“ auf. 

  • Ab 21. Juni können Touristen wieder nach Spanien und Málaga reisen.
  • Flugpläne der Fluggesellschaften können sich wenige Tage vor Abflug ändern.
  • An Flughäfen und in Flugzeugen herrschen strenge Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

Málaga - Die CN bietet einen Überblick über Fluggesellschaften, die ab Ende Juni oder Anfang Juli voraussichtlich wieder Flüge ab dem Flughafen Málaga anbieten werden. Dabei ist zu beachten, dass sich die Flugpläne wenige Tage vorher ändern können. Deshalb ist es sinnvoll, einige Tage vorher bei der jeweiligen Airline anzurufen, um sich zu vergewissern, ob die Maschine tatsächlich abhebt.

15 Fluggesellschaften wollen ihren Betrieb am Flughafen Málaga wieder aufnehmen

15 Fluggesellschaften, darunter Ryanair, Easyjet und Vueling, wollen demnächst wieder Flüge anbieten. Die Ankündigung der Zentralregierung, dass Touristen ab dem 21. Juni wieder nach Spanien einreisen dürfen und ihnen eine zweiwöchige Quarantäne erspart bleibt, hat dem durch die Coronavirus-Krise stark gebeutelten Sektor Rückenwind gegeben. Denn ein ungenutztes Flugzeug am Boden verschlingt mehrere tausend Euro täglich. Auch die Einnahmen durch die Gepäckaufgabe sind durch die Coronavirus-Krise weggefallen. Hinzu kommt der immense Verlust an Arbeitsplätzen. Am 10. Juni hat Lufthansa bekannt gegeben, 22.000 Stellen streichen zu wollen.

Airlines locken mit besonderen Angeboten

Easyjet hat darüber informiert, ab Juli wieder die Hälfte ihrer Ziele anfliegen zu wollen. Im August will die Fluggesellschaft 75 Prozent ihres Flugbetriebs wieder aufnehmen. Ein Großteil der Easyjet-Flüge hat Málaga als Zielflughafen. Auf ihrer Internetseite bietet die Airline bereits Flüge nach Málaga an. Ryanair gab bereits Mitte Mai an, ab 1. Juli wieder 40 Prozent der 1.000 Flüge innerhalb Europas anzubieten zu wollen. Besonders günstige Angebote sollen dazu dienen, das Vertrauen der Passagiere zurückzugewinnen.

Vueling fliegt seit einigen Wochen von Málaga die Flughäfen in Bilbao und Barcelona an. Auch diese Airline will im Juni und Juli ihr Angebot erweitern. Auf der Website sind etwa zwanzig Direktflüge von Málagas Flughafen zu finden. Iberia will ab Juli die Flugverbindung Málaga– Madrid wieder aufnehmen. Jet2.com plant, ab Juli neun britische Flughäfen anzufliegen. Die holländische Airline KLM nimmt ihren Betrieb ab Juli mit den Zielflughäfen Málaga, Bilbao, Alicante, Valencia und Ibiza auf. Pro Woche soll es acht Flüge von Málaga nach Amsterdam geben. Derzeit sind die Fluggesellschaften dabei, ihre Abflug- Landeerlaubnisse bei der spanischen Flughafengesellschaft Aena zu beantragen. Wie aus Aena nahestehenden Quellen hervorgeht, steht der gesamte Flugplan bis heute noch nicht fest, da es ständig Änderungen gibt. Vueling fliegt Bilbao und Barcelona an und auf dem Flughafen Málaga landen bis zum 21. Juni lediglich Maschinen, die medizinisches Material liefern.

Bordkarte lieber aufs Handy laden

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA), das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (EDC) sowie die EU haben für die Flughäfen Normen festgelegt, die nun auf die spanischen Flughäfen umgemünzt werden müssen. An Málagas Flughafen gelten auch neue Sicherheitsvorschriften und Schutzwände wurden an den Schaltern installiert. Für Fluggäste stehen an den Informationspunkten automatische Hygienegelspender bereit und am Boden weisen Markierungen auf den einzuhaltenden Sicherheitsabstand hin. Es wird empfohlen, die Bordkarte aufs Handy zu laden, um einen Papierkontakt zu vermeiden.

Für Fluggesellschaften sind Hygiene- und Sicherheitsvorschriften oberstes Gebot

Um den Passagieren zu vermitteln, dass Hygiene- und Sicherheitsvorschriften oberstes Gebot sind, informieren die Fluggesellschaften ausführlich über ihre getroffenen Maßnahmen. So weist Easyjet darauf hin, dass ihre Maschinen nach jedem Flug desinfiziert werden. Fluggäste und Besatzung müssen Atemmasken tragen und an Bord werden keine Waren oder Essen angeboten. Easyjet hebt auch hervor, dass die Frischluft der Klimaanlagen alle vier Minuten erneuert wird und diese mit Hepa (High Efficiency Particulate)-Filtern ausgestattet sind, die bis zu 99,97 Prozent aller Viren und Bakterien filtern können. An Bord werden die Passagiere gebeten, möglichst weit voneinander entfernt zu sitzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare