Im Hospital Real de la Misericordia traf sich das spanische Davis-Cup-Team am Dienstagabend mit Vertretern sozialer Organisationen. Foto: Rathaus Marbella

Marbella im Tennis-Fieber

Marbella - df. Auch ohne die Top-Spieler Rafa Nadal und Andy Murray ist das Interesse am Davis-Cup z...

Marbella - df. Auch ohne die Top-Spieler Rafa Nadal und Andy Murray ist das Interesse am Davis-Cup zwischen Spanien und Großbritannien vom 2. bis 4. Februar riesig. Bevor am Freitag ab 11 Uhr die beiden Einzelmatches auf dem Programm stehen, sind gerade noch  500 Restkarten im Verkauf. Dabei wurde das Stadion im Tennisclub Puente Romano in Marbella  sogar extra  mit einer Zusatztribüne für insgesamt 8.000 Zuschauer ausgestattet. Seit Montag ist das von Kapitän Sergi Bruguera aufgestellte Team in der Stadt. Neben täglichen Training gab es bereits Treffen mit sozialen Vereinigungen und Kindern. Am Mittwochnachmittag steht ein öffentliches Training auf dem Programm. Dafür hat das Sportamt 4.500 Tickets an Schulen und in Sportvereinen verteilt. Die Auslosung der Paarungen findet am Donnerstag um 13 Uhr im Centro Cultural Trapiche de Guadaiza in San Pedro Alcántara statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare