Arbeiten zur Errichtung der Metro-Trasse in Málaga.
+
Die Arbeiten zur Verlängerung der Linie 1 der Metro vom Bahnhof unter dem Río Guadalmedina hinweg bis zur Altstadt sind bereits im Gange. Bis Ende 2022 könnten sie fertiggestellt werden.

Bis zum Hospital Civil

Metro in Málaga: Ausbau der Linie 2 rückt näher -Verlängerung der Linie 1 bereits im Gange

  • José Antonio Nieto
    VonJosé Antonio Nieto
    schließen

Die Verlängerung der Linie 1 der Metro in Málaga vom Bahnhof bis zur Altstadt ist schon im Gange. Nun rückt auch der Ausbau der Linie 2 bis zum Hospital Civil näher. Zumindest der Streckenverlauf ist bereits festgelegt worden

Málaga - Die Vollendung der Metro in Málaga rückt ein kleines Stück näher. Die Landesregierung von Andalusien hat das vorläufige Projekt vorgelegt für die geplante Verlängerung der Linie 2. Von der Station Guadalmedina bis zum Hospital Civil, wo auch das neue große Krankenhaus für die Hauptstadt der Costa del Sol entstehen soll. Krankenhaus und Metro-Strecke sollen dem andalusischen Präsidenten Juanma Moreno zufolge parallel errichtet und möglichst zeitgleich fertiggestellt werden. Die 1,8 Kilometer lange Trasse soll komplett unterirdisch verlaufen. Darauf hatten sich Stadt und Landesregierung – dem Wunsch der Einwohner entsprechend – bereits im Oktober 2019 geeinigt. Entgegen dem Kriterium der vorherigen Landesregierung, die nur das erste Drittel der Strecke unter der Erdoberfläche vorgesehen hatte.

MálagaStadt in Andalusien
Fläche398 Quadratkilometer
Einwohner578.460 (Stand 2020)
ProvinzMálaga

Mit der Ausarbeitung des Vorprojektes waren im März dieses Jahres die beiden Firmen TPT Getinsa Euroestudios und EIS Guía beauftragt worden. Diese sollten vier alternative Streckenverläufe auf ihre Umweltauswirkungen, ihre technische Wägbarkeit sowie auf ihre ökonomische Rentabilität hin analysieren. Die Wahl fiel schließlich auf eine unter der Calle Hilera, der Calle Eugenio Gross und der Calle Blas de Lezo verlaufende Strecke. Diese ist vom Fluss Guadalmedina weiter entfernt, der geologischen Analyse des Bodenuntergrundes zufolge sind weniger archäologische Überreste vorhanden und nicht zuletzt ist eine größere Nachfrage zu erwarten. Entlang der Trasse, die durch die Stadtbezirke Cruz de Humilladero und Bailén Miraflores führt, sollen drei Stationen errichtet werden, jeweils in einem Abstand von rund 600 Metern zueinander.

Metro in Málaga: Baustart zurVerlängerung der Linie 2 frühestens Anfang 2023

Die vorläufigen Pläne sind Ende vergangener Woche im offiziellen Gesetzesblatt der Region (Boja) bekannt gemacht worden. Nach Ablauf der 30-tägigen Frist, in der Administrationen wie Privatpersonen Einwände vorbringen können, sollen sie endgültig verabschiedet werden. In der Folge müssten dann die Baupläne ausgearbeitet werden, wofür zwölf Monate vorgesehen sind. Baustart wäre frühestens Anfang 2023. Für den Bau ist eine Investition von 158 Millionen Euro vorgesehen worden, die innerhalb von zwölf Jahren amortisiert werden soll. Wobei die Landesregierung hofft, dass die spanische Zentralregierung die Errichtung der U-Bahn-Linie bei der Verteilung der Gelder aus dem Corona-Wiederaufbaufonds der Europäischen Union berücksichtigt.

Die Linie 2 der Metro endet aktuell schon am Bahnhof, die Trasse von dort bis zur noch nicht funktionierenden Station Guadalmedina ist indes schon in Arbeit, und zwar als Verlängerung der Linie 1, die bislang ebenfalls am Bahnhof endet und sich diesen Streckenabschnitt mit der Linie 2 teilen wird. Ebenfalls in Arbeit ist bereits der Abschnitt von Guadalmedina bis Atarazanas in Málagas Altstadt. Dort soll die Linie 1, deren Fertigstellung frühestens Ende 2022 erfolgen wird, künftig enden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare