kora buggel steht an der zentrifuge, aus der frisch gepresstes Olivenöl fließt.
+
In einer Ölmühle in Álora in der Provinz Málaga kostet Kora Buggel natives Olivenöl.

Delikatesse aus Andalusien

Olivenöl aus der Provinz Málaga: Auf der Suche nach dem feinen Geschmack  

  • vonLena Kuder
    schließen

Kora Buggel hat Olivenöl verschiedener Ölmühlen in der Provinz Málaga getestet. Auch Tee aus Olivenblättern stellt die Deutsche her. Als Olivenöl-Sommelière will sie nun ihre Produkte in Deutschland anbieten.

  • In Andalusien gibt es die vier wichtigen Olivensorten Aloreña/Manzanilla, Arbequina, Hojiblanca und Picual.
  •  Jede Mühle in Andalusien verarbeitet die Oliven anders.
  • Wichtige Faktoren für den Geschmack des Olivenöls sind die Bewässerung, die Zusätze an Nährstoffen, der Reifegrad, der Erntezustand und der Zustand der Oliven.

Málaga – Kora Buggels Herz hat stets für das Reisen geschlagen. Jahrelang organisierte sie mit der CSN Leserreisen nach Marokko und zum Musikfestival nach Granada. Corona bedingt musste die Deutsche das Reisen jetzt erst einmal auf Eis legen. Als sie im Sommer einige Monate in Deutschland verbrachte, fiel Buggel auf, wie schwierig es ist, dort hochwertiges natives Olivenöl zu finden.

Málaga
Oberfläche398 Quadratkilometer
Einzugsbereich827 Quadratkilometer
Einwohnerzahl1.685.414 (Stand 2020)
BürgermeisterFrancisco de la Torre Prados

Olivenöl aus Málaga: Jede Mühle verarbeitet die Oliven anders

In den Bioläden sei es extrem teuer, sagt Buggel. Außerdem sei es mit schicken, nicht aussagekräftigen Etiketten versehen. Und schon war die Idee geboren. „Ich lebe inmitten einer geschichtsträchtigen und landwirtschaftlich wichtigen Region Andalusiens“, sagt sie. Sie wollte etwas Neues lernen, eine kleine Olivenöl-Sommelière werden. Ihre Prämisse lautet: „Olivenöl sollte genauso verkostet werden wie guter Wein.“ Zurück in Álora in der Provinz Málaga kam Kora die Idee, die Olivenmühlen im Umkreis von etwa 250 Kilometern abzufahren, um sich die Produktion rund um das Pressen und die Abfüllung anzuschauen. Dabei stellte sie fest, dass in Spanien jede Mühle die Oliven anders verarbeitet.

„Ich lebe inmitten einer geschichtsträchtigen und landwirtschaftlich wichtigen Region Andalusiens.“

Kora Buggel

In Andalusien gibt es die vier wichtigen Sorten Áloreña/Manzanilla, Hojiblanca, Arbequina und Picual. Gleiche Sorten schmecken laut Kora in jeder Mühle anders. Das liegt am Boden, am Klima und daran, wie viel Regen und Sonne die Olivenbäume abbekommen haben. Weitere wichtige Faktoren sind die Bewässerung, die Zusätze an Nährstoffen, der Reifegrad, der Erntezustand und der Zustand der Oliven. Buggel zufolge beweisen Studien, dass in Deutschland verkauftes Olivenöl zu 90 Prozent nicht den Normen entspricht und oft mit anderen Ölen vermischt wird.

Die Olivenöl-Sommelière erklärt, dass auf dem Etikett „Natives/kaltgepresstes Olivenöl Extra“ stehen müsse, denn nur in der Sorte „Extra“ sind alle gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffe enthalten. Die Pressung müsse bei höchstens 27 Grad erfolgen.

„Viele der kleinen Familienunternehmen vor Ort können sich diese Zertifikate nicht leisten“, erklärt die Deutsche. Diese möchte sie unterstützen. Kora bietet nur Olivenöl von Mühlen an, die sie persönlich besucht und kontrolliert hat. Echtes natives Olivenöl müsse beim Abgang etwas im Hals kribbeln. Damit könne man braten, garen, dünsten, frittieren, kochen und backen. Natürlich eigne es sich auch roh für Salate und Smoothies.

Oliven aus Málaga: Wohltuender Tee aus Olivenblättern

Aus den Olivenblättern stellt Kora Buggel in ihrem Haus in Álora in der Provinz Málaga Tee her.

Zwischen ihren Ausflügen nutzt Kora die Zeit und pflückt Olivenblätter von ungespritzten Bäumen, um daraus Tee herzustellen. Er sei hilfreich bei Diabetes, bakteriellen Infektionen, Alzheimer, Übergewicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Kora blickt auf das Dutzend Olivenölflaschen, die vor ihr auf dem Tisch stehen. Einige davon werden bald Salate in Deutschland verfeinern und deutsche Gaumen verwöhnen. Informationen: www.korastyle.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare