bty

El Palo einmal anders

Wer Málagas Stadtteil El Palo besucht, geht normalerweise an den Strand und in eines der urigen Fisc...

Wer Málagas Stadtteil El Palo besucht, geht normalerweise an den Strand und in eines der urigen Fischrestaurants an der Promenade, wo man abseits des Touristentrubels des Zentrums noch so richtig das einheimische Flair der Stadt genießen kann. Doch es muss nicht immer in der Sonne Faulenzen und Fischessen sein. Eine schöne Alternative für einen Ausflug nach El Palo ist eine Wanderung zum Monte San Antón mit anschließendem Mittagessen in der Venta El Gato. Der Monte San Antón, der aufgrund seiner Form mit zwei gleichhohen Spitzen auch den Beinamen „Las tetas de Málaga“ (dt.: der Busen von Málaga) hat, ist mit rund 500 Metern der höchste Berg im Stadtgebiet von Málaga und bietet eine bezaubernde Aussicht über die gesamte Stadt. Bis zum Gipfelkreuz muss man nur eine halbe bis eine dreiviertel Stunde laufen, so dass die Wanderung dorthin sogar in den heißen Sommermonaten gemacht werden kann. Und die Venta El Gato, die man von der unterhalb des Gipfels gelegenen Urbanisation Pinares de San Antón in einer guten Viertelstunde mit dem Auto erreicht, ist deshalb empfehlenswert, weil es dort die typisch andalusischen Fleischgerichte wie beispielsweise den berühmten „Plato de los Montes“ und die „Migas con Chorizo“ gibt, die normalerweise nur in den Dörfern abseits der Küste sowie in den Ventas entlang der alten Bergstraße zwischen Málaga und Colmenar zubereitet werden. Und das alles zu günstigen Preisen und in einem typisch spanischen Ambiente, denn Touristen verirren sich selten dorthin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare