Der österreichische Chefkock Sebastian Frank hat sich für die Kandidatur Almerías als Spaniens gastronomische Hauptstadt ausgesprochen. Foto: Rathaus

Prominente Unterstüztung

Almería - jan. Die Kandidatur Almerías als Spaniens gastronomische Hauptstadt im kommenden Jahr hat ...

Almería - jan. Die Kandidatur Almerías als Spaniens gastronomische Hauptstadt im kommenden Jahr hat einen prominenten Fürsprecher gewonnen. Auf der gastronomischehn Messe “Madrid Fusion”, die am Montag in der Landeshauptstadt begann, hat Sebastian Frank die Initiative unterstüzt. Der Österreicher, Chef des mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant Horváth in Berlin, war im vergangenen Jahr zum besten Koch in Europa gekürt worden. Auf der Madrider Fachmesse nahm Sebastian Frank auch einen Preis des multinationalen Konzerns Cosentino aus Cantoria (Almería) entgegen. Der Naturstein und Quarz verarbeitende Fabrikant, der unter anderem kompakte Arbeitsflächen für Küchen herstellt, honorierte den österreichischen Chef für seine gastronomischen Innovationen, mit denen er den traditionellen landwirtschaftlichen Produkten Zentraleuropas eine besondere Geltung verleiht. Die Stadt Almería  ist auf der “Madrid Fusión”, die am heutigen Mittwoch zu Ende geht, mit einem Stand präsent, auf der sie Reklame für ihre Bewerbung  als gastronomische Hauptstadt macht und entsprechende Merchandising-Produkte verteilt. Außerdem projiziert sie dort ein Werbevideo, in dem unter anderem auch der wohl bekannteste Almerienser, der Popstar David Bisbal auftaucht. (jan)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare