Einer von vier Preisen für besondere Verdienste um den Tourismus ging an die in Roquetas aufgewachsene Sängerin India Martínez. Foto: Rathaus

Roquetas vergibt Preise

Roquetas - jan. Die Stadt Roquetas hat ihre Preise vergeben, mit denen alljährlich Personen, Organis...

Roquetas - jan. Die Stadt Roquetas hat ihre Preise vergeben, mit denen alljährlich Personen, Organisationen oder sonstige Köperschaften gewürdigt werden, die sich um den Tourismus im Ort besonders verdient gemacht haben. Verliehen wurde die Preise wie immer im Rahmen der internationalen Tourismusmsse "Fitur" in Madrid, die am gestrigen Mittwoch anlief und noch bis zum kommenden Sonntag andauert. Mit einem der Preise ist der Direktor des Hotels Bahia Serena, Paco García, ausgezecihnet worden, der zurzeit auch in der Vereinigung der Tourismusunternehmer aus Roquetas den Vorsitz innehat. Ein zweiter Preis ging an den nationalen Triathlonverband, der im vergangenen Jahr in Roquetas einen Wettkampf im Rahmen der spanischen Meisterschaften organisiert hatte. Mit einem weiteren Preis wurde die Delegation des andaluischen Rundfunksenders Canal Sur für die Provinz Almería bedacht. Das größte Zuschauer- und auch Medieninteresse rief indes die Trägerin des vierten und letzten Preises hervor: die Sängerin India Martínez. Die mit ihren Flamenco-Pop-Versionen berühmt gewordene Interpretin wuchs im Hafenviertel von Roquetas auf, wo sie einen Großteil ihrer Kindheit und Jugend verbrachte. Martínez, in ihren musikalischen Anfängen einst als La Niña del Puerto (dt. das Mädchen vom Hafen bekannt wurde)  erklärte denn auch in Roquetas nicht nur zum erstmals gesungen zu haben, sondern auch zum ersten Mal im Meer gebadet und ihren ersten Kuss bekommen zu haben.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare