Am Samstag nutzten einige Alicantiner noch die Gelegenheit für einen Ausflug. Ab Montag gilt das Ausgehverbot. Foto: Ángel García

Schlechte und gute Nachrichten

Málaga –ws.In der Provinz Málaga hat es am 19. März zwei Meldungen hinsichtlich des Coronavirus gege...

Málaga –ws.In der Provinz Málaga hat es am 19. März zwei Meldungen hinsichtlich des Coronavirus gegeben: eine gute und eine schlechte. Die schlechte ist, dass es drei neue Todesfälle gab, dabei handelt es sich um Frauen im Alter von 75, 82 und 90 Jahren. Die Gesamttodeszahl ist dadurch auf 13 angestiegen. Die gute Nachricht ist, dass die ersten Genesenen die Krankenhäuser verlassen durften. In ganz Andalusien waren es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 33. Nicht bekannt ist allerdings, wie viele davon auf die Provinz Málaga fallen. Wie das andalusische Gesundheitsministerium informierte, halten sich in der Provinz derzeit 255 Erkrankte in Quarantäne zuhause auf, 93 Personen befinden sich im Krankenhaus. Außerdem wurden 28 Neuinfizierte gemeldet, wodurch sich die Gesamtanzahl der Infizierten auf 361 erhöhte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare