Starke Winde von fast 90 kilometer pro Stunde wehen am 20.04.2017 in Malaga (Spanien). Foto: Lorenzo Carnero/ZUMA Wire/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++||GRA327. NERJA (MÁLAGA), 22/04/2017.- Una persona canta el himno falangista "Cara al Sol" a la salida del féretro del fallecido José Utrera Molina que fuera ministro en la época franquista, hoy en la Iglesia de San Miguel en Nerja. EFE/Jorge Zapata|OLYMPUS DIGITAL CAMERA|GRA040. MADRID, 19/04/2017.- El "tramabús", autobús de Podemos que denuncia los dudosos vínculos entre el poder económico y político señalando a políticos, empresarios y periodistas, detenido hoy ante la sede del Canal de Isabel II. Agentes de la Unidad Central Operativa (UCO) del Instituto Armado llevan a cabo hoy una operación en la sede del Canal de Isabel II en la que ya ha sido detenido el expresidente de la Comunidad de Madrid Ignacio González y se esperan varias detenciones de antiguos directivos de la empresa pública madrileña. EFE/Emilio Naranjo

Schlimmster Sturm seit 22 Jahren

An der Costa del Sol folgt ein Wetterphänomen auf das nächste. Während die Strände in der Karwoche e...

An der Costa del Sol folgt ein Wetterphänomen auf das nächste. Während die Strände in der Karwoche einen Anblick wie zur Hochsaison im Juli und August boten, zog am Freitag vergangener Woche ein neuer Sturm auf, der als schlimmster seit 22 Jahren in die Geschichte eingehen wird. Es war das dritte große Unwetter seit dem 4. Dezember vergangenen Jahres, als Regen, Blitz und Donner für Überschwemmungen an der Küste sorgten und Schäden in Millionenhöhe entstanden, die bis heute noch nicht repariert sind. Lediglich provisorisch waren die Uferzonen auf Vordermann gebracht worden, um Badeurlauber in der Semana Santa nicht zu vergällen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare