|OLYMPUS DIGITAL CAMERA||ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht von Andreas Drouve vom 11. Juni 2019: Boot als Blickfang: Der Wanderweg Camí de Ronda bietet immer wieder interessante Perspektiven. Foto: Andreas Drouve/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++|||

Selbst ist die Single-Frau

Reisen ist für viele Menschen die beliebteste Freizeitbeschäftigung. Man möchte dem Alltag und dem S...

Reisen ist für viele Menschen die beliebteste Freizeitbeschäftigung. Man möchte dem Alltag und dem Stress entkommen, etwas von der Welt sehen, am Strand faulenzen, in den Bergen wandern oder andere Kulturen kennenlernen. Mittel- und Nordeuropäer zieht es dabei meist in südliche Gefilde, wo die Sonne scheint, der Himmel blau ist und die Temperaturen angenehme Tage versprechen. Gereist wird gerne mit der Familie, mit Freunden oder den Lebensgefährten. Sich alleine in das Abenteuer und die Ungewissheit zu stürzen, das tun nicht viele. „Als junge Frau war ich sehr schüchtern, ich habe mich nicht einmal alleine ins Kaffeehaus getraut“, sagt Gabriela Wenko. Die gebürtige Wienerin sitzt auf der Terrasse ihres Landhauses im schönen Casarabonela im Hinterland der Costa del Sol und blickt gut gelaunt auf die sanfte hügelige Landschaft, während ihre Hunde Daisy und Luna begeistert durch den Garten tollen. „Für Frauen ist es oft eine Herausforderung, alleine zu reisen. Vor allem, wenn man sein Leben lang einen Partner gehabt hat, sich dann aber trennt oder Witwe wird“, fährt Wenko fort. Man sitze daheim, habe keinen Anhaltspunkt mehr, würde gerne Urlaub machen, habe zwar die finanziellen Möglichkeiten, bringe aber nicht den Mut auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare