Die Polizei sichert die Unfallstelle ab.
+
Ein Auto fährt auf einen Gehsteig, reißt Terrassenbestuhlung mit und erfasst elf Menschen.

Unfall gibt Rätsel auf

Panik nach Unfall in Marbella: Auto fährt auf Gehsteig elf Menschen um

  • Stephan Kippes
    VonStephan Kippes
    schließen

Ein Unfall in Marbella löst Panik aus: Ein Auto fährt auf den Gehsteig, stößt die Terrassenbestuhlung zweier Bars um und erfasst elf Menschen.

Marbella - Elf Menschen sind am Montag gegen 15.30 Uhr auf dem Gehsteig der Avenida Miguel Cano in Marbella an der Costa del Sol von einem Auto erfasst und verletzt worden. Der 30-jährige Fahrer in Begleitung seiner Eltern kam von der Fahrbahn ab, fuhr den Gehsteig entlang und stieß die Terrassenbestuhlung zweier Gastrobetriebe um, wo zu der Zeit viele zu Mittag speisten. Das Auto rammte schließlich die Mauer eines Juweliergeschäfts und kam zum Stehen.

Unfall in Marbella löst Panik aus: Auto fährt in Terrassen zweier Bars

Der Unfall in Marbella löste Panik aus, einige Verletzte lagen auf dem Gehsteig, Menschen schrien und niemand wusste, was passiert war. In den Videos sieht man Menschen, die auf den regungslos dasitzenden Fahrer einreden und ihn beschimpfen. Nicht geklärt ist, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Bei dem 30-Jährigen handelt es sich um einen Einwohner aus Marbella, der in einem weißen Suzuki mit seinen Eltern im Fond unterwegs war. Alkohol- und Drogentest fielen negativ aus. Die Nationalpolizei nahm den Mann fest, schloss aber noch am Unfallort ein terroristisches Motiv aus. Nicht ausgeschlossen wird, dass der Fahrer in dem Moment womöglich eine psychische Attacke erlitt.

Neun Verletzte mussten ins Hospital Costa del Sol in Marbella gebracht werden, sie kamen relativ glimpflich davon. Eine Person befindet sich mit schweren Verletzungen auf der Intensivstation des Krankenhauses in Málaga, eine weitere Person benötigte intensivere medizinische Behandlung und musste stationär eingewiesen werden.

.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare