Eine sitzende junge Frau in einem grünen Kleid mit Krone und „Miss Universe“-Scherpe.
+
Amparo Muñoz aus Vélez-Málaga war Spaniens schönste Frau und die einzige spanische Miss Universe.

Miss Universum aus Andalusien

Spaniens schönste Frau kam aus Málaga: Aufstieg und Fall von Amparo Muñoz

  • Sandra Gyurasits
    vonSandra Gyurasits
    schließen

Die einzige Spanierin, die je zur Miss Universum gekürt wurde, war Amparo Muñoz aus Vélez-Málaga. Doch das Leben von Spaniens schönster Frau endete tragisch.

Vélez-Málaga – Spaniens schönste Frau aller Zeiten kam aus Andalusien. Vor zehn Jahren, am 27. Februar 2011, starb die wohl bekannteste und schillerndste Bürgerin von Vélez-Málaga an der Costa del Sol. Der öffentliche spanische Fernsehsender TVE hat Amparo Muñoz, der ersten und bisher einzigen Miss Universum aus Spanien, jetzt einen Beitrag gewidmet und erzählt vom Aufstieg, Absturz und Tod der Schönheitskönigin und Schauspielerin.

Amparo Muñoz QuesadaSchauspielerin
Geboren21. Juni 1954, Vélez-Málaga
Verstorben27. Februar 2011, Málaga
Größe1,7m

Spaniens schönste Frau: Karriere begann mit 18 Jahren an der Costa del Sol

Mit gerade einmal 18 Jahren beginnt die steile Karriere der schönen Frau mit den rotbraunen Haaren und grünen Augen. Sie wird in Vélez-Málaga zur „Miss Costa del Sol“ und nur ein Jahr später zur „Miss España“ gekürt. 1974 kann sie sich auch bei der Wahl zur „Miss Universum“ in der philippinischen Hauptstadt Manila gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen und wird somit zur schönsten Frau des Universums gewählt. 600 Millionen Zuschauer verfolgen die Gala damals vor dem Bildschirm. „Ich freue mich riesig“, sagt Amparo Muñoz, „weil Spanien das erste Mal diesen Titel gewonnen hat“.

Doch die Freude währt nicht lange. Nach nur sechs Monaten gibt Amparo Muñoz den Titel der schönsten Frau zurück. Sie wollte nicht mehr nur Objekt und die Schöne mit der Krone und der Schärpe sein, begründet sie ihren Rückzug später. Sie startet eine Filmkarriere in Spanien, arbeitet mit bekannten Regisseuren zusammen und findet Anerkennung für ihr Schauspieltalent.

Spaniens schönste Frau: Schlagzeilen über Affären, Drogen, finanzielle Probleme

Für negative Schlagzeilen sorgt dagegen ihr Privatleben. Drei gescheiterte Ehen, diverse Affären, finanzielle Probleme und Drogenabhängigkeit kennzeichnen den Abstieg der schönsten Frau Spaniens. Nachdem Amparo Muñoz bei einer Razzia in Barcelona festgenommen wird und Unbekannte sie zusammenschlagen, ist ihre Filmkarriere beendet.

2003 wird bei der einst schönsten Frau Spaniens schließlich ein Gehirntumor diagnostiziert. Amparo Muñoz zieht sich daraufhin in ihren Heimatort Vélez-Málaga zurück und präsentiert 2005 ihre Memoiren mit dem Titel „La vida es el precio“ (Das Leben ist der Preis). Sechs Jahre später stirbt die Schönheitskönigin abseits vom Rampenlicht im Alter von 56 Jahren, ohne dass sich ihr größter Lebenstraum erfüllt hat: Kinder zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare