Lehrer positiv auf Corona getestet

Schulstart in Spanien: Vier Klassen in Málaga unter Corona-Quarantäne

  • vonJudith Finsterbusch
    schließen

Nur wenige Tage nach dem Schulstart in Spanien stehen schon vier Klassen in der Provinz Málaga unter Quarantäne. Betroffen sind bislang zwei Schulen, an einer weiteren stehen noch Coronavirus-Tests aus.

Update, 16. September, 15.24 Uhr: Seit Mittwoch befindet sich auch eine Klasse der Grundschule des zu Torrox gehörenden Ortes El Morche in Quarantäne. Ein Schüler einer fünften Klasse hatte am Wochenende die für das Coronavirus typischen Symptome gezeigt, woraufhin er am Montag und Dienstag dem Unterricht ferngeblieben war. Ein PCR-Test am Dienstag bestätigte den Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion. Seine 24 Klassenkameraden warten derzeit zu Hause darauf, dass an ihnen PCR-Tests praktiziert werden.

Update, 18. September, 10.04 Uhr: Seit Donnerstag befinden sich vier weitere Schulklassen in der Provinz Málaga in Quarantäne: eine der Grundschule Ximénez de Guzmán in Coín, zwei der Grundschule Narixa in Nerja sowie eine der Grundschule Antonio García Garrido in Alcaucín. In Coín war eine Lehrerin positiv auf das Coronavirus getestet worden, in Nerja eine sechsjährige Schülerin und in Alcaucín ein fünfjähriger Schüler. 

Málaga - Kaum hat die Schule in Spanien nach den Sommerferien wieder angefangen, sind die ersten Klassen auch schon wieder unter Corona-Quarantäne gestellt worden. In der Provinz Málaga in Andalusien sind wenige Tage nach dem Schulstart in Spanien vier Klassen aus zwei Schulen wegen Coronavirus-Fällen betroffen.

ProvinzMálaga
Fläche7.308 km²
Bevölkerung1,641 Millionen (Stand 2018)
HauptstadtMálaga

Schulstart in Spanien: Quarantäne nach positivem Corona-Test in Málaga

Nach Angaben des andalusischen Bildungsministeriums handelt es sich um eine Klasse der Grundschule López Mayor in der Gemeinde Villanueva del Trabuca. Dort war ein Lehrer nur wenige Tage nach dem Schulstart positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Schüler von drei weiteren Klassen in der Vorschule Gibraljaire in Málaga-Stadt stehen ebenfalls unter Quarantäne.

Wie die Schule López Mayor in Sozialen Netzwerken bekannt gab, war am Freitag, 11. September, der PCR-Test eines Lehrers wenige Tage nach dem Schulstart in Spanien positiv ausgefallen. Wie das Rathaus der Gemeinde in der Provinz Málaga bekannt gibt, hat der betroffene Lehrer keine Covid-19-Symptome. Trotzdem muss er wie alle anderen positiv Getesteten eine 14-tägige Quarantäne abhalten, ebenso wie alle seine Schüler, denen es jetzt so geht wie Prinzessin Leonor nach einem Corona-Fall an ihrer Schule.

Nach dem Schulstart in Spanien: Drei Klassen derselben Schule in Málaga unter Quarantäne

Nach Rücksprachen mit den Epidemiologen hält das Rathaus von Villanueva del Trabuca in der Provinz Málaga die Corona-Ansteckungsgefahr für relativ gering, da der Lehrer keine Symptome aufweise. Er habe nicht einmal geniest oder gehustet, keine Schüler angefasst und sowohl der Lehrer als auch die Schüler hätten seit dem Schulstart permanent Schutzmasken getragen. Außerdem sei das Klassenzimmer regelmäßig gelüftet worden und die Hygienvorschriften seien zu jeder Zeit eingehalten worden.

Auch die Gibraljaire-Vorschule in Málaga erklärte, dass sofort nach dem positiven Coronavirus-Test alle vorgeschriebenen Maßnahmen der Gesundheitsbehörden in die Wege geleitet worden seien. In Quarantäne bleiben müssen hier alle drei Klassen der vierjährigen Vorschulkinder. Ob ein Schüler oder ein Lehrer so kurz nach dem Schulstart positiv getestet wurden, gaben die Behörden nicht bekannt.

Die Provinz Málaga gilt als Corona-Hotspot in Andalusien, die Fallzahlen liegen deutlich über dem Durchschnitt der Region. In einer weiteren Schule in der Provinz Málaga, im Colegio Clara Campoamor in der Gemeinde Alhaurín de la Torre, stehen nach Medienberichten die Coronavirus-Testergebnisse von fünf Lehrern noch aus. Bislang sei in der Schule aber keine Klasse unter Quarantäne gestellt worden.

Rubriklistenbild: © Ángel García

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare