Über dem Abgrund

„Überquere den Weg, der einst der gefährlichste der Welt war“ – so steht es auf der Webseite des Cam...

„Überquere den Weg, der einst der gefährlichste der Welt war“ – so steht es auf der Webseite des Caminito del Rey. Dieser makabre Spruch lässt in Gedanken schon den ersten leichten Nervenkitzel aufkommen. Auf jeden Fall macht er neugierig. Neugierig auf den „kleinen Königsweg“ in Andalusien. Zuerst war der zwischen 1901 und 1905 erbaute Caminito als Wartungsweg für die Wasserkraftwerke am Desfiladero de los Gaitanes gedacht. Wie die Arbeiter den Weg durch die enge Schlucht El Chorro damals ohne jegliche technische Hilfsmittel 100 Meter über dem Fluss an den senkrechten Felswänden errichteten, bleibt bis heute ein Rätsel. Man erzählt, dass man als Helfer häufig zum Tode verurteilte Verbrecher einsetzte. er Weg bestand aus Betonplatten, die nie breiter als einen Meter waren und mit Eisenstangen in der senkrechten Felswand verankert waren, drei lange Kilometer lang. König Alfonso XIII. kam 1921, um sich dieses technische Wunderwerk anzuschauen. In Erinnerung an diesen Besuch bekam der Weg seinen heutigen Namen, der kleine Königsweg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare