Weitere Verhaftungen in Coín

Coín – ws. Das Amtsgericht von Coín hat gestern Untersuchungshaft für zwei Mitglieder des Gitano-Cla...

Coín – ws. Das Amtsgericht von Coín hat gestern Untersuchungshaft für zwei Mitglieder des Gitano-Clans Los Mudos angeordnet, drei weitere wurden vernommen, aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Allerdings unter der Auflage, sich der Ortschaft Coín nicht zu nähern. Die Verhaftung der beiden Männer fand unter großem Polizeiaufgebot statt, da Ausschreitungen befürchtet wurden. Am 4. Januar war es im Sozialwohnviertel Fuensanta zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den Gitano-Clans Los Mudos und Los Franceses gekommen. Bei diesem blutigen Konflikt kamen zwei Männer ums Leben, zwei wurden mit teils schweren Stichverletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Aufgrund der Gewaltbereitschaft der sich bekämpfenden Gruppen, musste ein Großaufgebot an Polizei anrücken, um die Situation zu entschärfen. Drei Personen des Clans Los Franceses befinden sich bereits in U-Haft, darunter ein Minderjähriger. Sie müssen sich wegen Totschlags verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare