Zahlreiche tote Fische trieben auf dem Wasser herum. Foto: Michael Trampert|Am gesamten Strand verteilt lagen kleine tote Fische. Foto: Michael Trampert

Zahlreiche tote Fische am Strand von Algarrobo

Algarrobo - mit. Zahlreiche tote Fische sind in den vergangenen Tagen immer wieder an den Strand von...

Algarrobo - mit. Zahlreiche tote Fische sind in den vergangenen Tagen immer wieder an den Strand von Algarrobo Costa gespühlt worden. Woran das Fischsterben lag, ist aktuell noch unbekannt. Bereits in der vergangenen Woche gab es an der Flussmündung des Río Verde in Marbella einen ähnlichen Fall. Während des hohen Wellengangs gelangte dort das Meerwasser bis weit auf den Strand, wo es sich in einer Kuhle sammelte. Jede erneute Welle schwemmte auch Fische in diese Kuhle. Als sich das Meer jedoch wieder zurückzog, verblieben die Fische in dieser großen Pfütze. Allerdings gab es dort keinen Wasserzulauf mehr, nachdem sich das Meer beruhigte. Derartige Zuläufe sind wichtig, weil sie Sauerstoff transportieren. In dem sauerstofflosen stehenden Wasser erstickten die Kiementiere schließlich. [caption id="attachment_39095" align="alignnone" width="300"] Am gesamten Strand verteilt lagen kleine tote Fische. Foto: Michael Trampert[/caption]

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare