Aus einem Kanalrohr an der Playa Torrecilla läuft eine übelriechende Brühe. Foto: Michael Trampert

Zukunft der Kläranlage bleibt ungewiss

Nerja – mit. Die Zukunft der Kläranlage in Nerja bleibt ungewiss. Das spanische Umweltministerium ha...

Nerja – mit. Die Zukunft der Kläranlage in Nerja bleibt ungewiss. Das spanische Umweltministerium hat am Montag die ersten Schritte eingeleitet, um den Vertrag mit der Firma Isolux-Corsán-Corviam, die für den Bau der Kläranlage in Nerja beauftragt wurde, zu kündigen. Allerdings wird vom Handelsgericht in Madrid zur Zeit geprüft, ob eine Kündigung des Vertrags überhaupt möglich ist, da die beauftrage Baufirma in Konkurs gegangen ist. Sprecher der insolventen Firma teilten mit, dass das Unternehmen die Anlage gerne fertigstellen würde, jedoch auch hier auf eine Genehmigung des Handelsgerichts warten müsse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare