Hauptfolgen dieser Hitzewelle: Schwäche, Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerzen

0
38

Fachleute empfehlen, bei hohen Temperaturen keine Sportarten zu betreiben und häufig trinken, und besonders auf ältere Menschen und Kinder aufpassen

Wie das staatliche Wetteramt für dieses Wochenende mitteilt, wird in der valencianischen  Gemeinschaft und Murcia-Region der Eintritt einer Hitzewelle, geprägt von Tagestemperaturen von mehr als vierzig Grad und tropische Nächte erwartet. Unter den häufigsten Störungen, denen wir begegnen werden, wenn wir bei hohen Temperaturen nicht die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen treffen, erwähnen die Quirónsalud-Spezialisten Schwäche, Verwirrung, Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, sowie  Schweißausbrüche.

Doktor Fulgencio Molina, leitender Arzt der Notaufnahme-Abteilung des Quirónsalud-Murcia-Krankenhauses warnt vor den Gefahren, denen Menschen ausgesetzt sind, die bei sehr hohen Umgebungstemperaturen eine intensive körperliche Aktivität ausüben, selbst wenn sie jung und gesund sind, vor allem, wenn sie eine Sportart mit hohen Temperaturen ausüben, ist es wahrscheinlicher, dass sie verletzt werden. Laut Dr. Molina ist „das Gefühl von Krämpfen bei körperlicher Anstrengung ein Anzeichen dafür, dass wir möglicherweise eine durch Hitze verursachte Verletzung erleiden werden. Nach dem Sport kann es zu zeitweiligen Muskelkrämpfen in den Extremitäten kommen. „Diese Krämpfe sind normalerweise auf eine beschleunigte Atmung während des Trainings und auf die Menge an Salz, das durch das Schwitzen verloren geht, zurückzuführen.

Eine andere Hauptrisikogruppe wären ältere Menschen, vor allem wenn sie an Bluthochdruck leiden. So José Luis Lasaga, Koordinator der Notaufnahme-Abteilung des Quirónsalud-Alicante-Krankenhaus, „eines der Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck ist Diuretika, die bei hohen Temperaturen dazu führen, dass der Patient mehr Flüssigkeit verliert.  Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, mehr Flüssigkeit als gewöhnlich zu trinken.”

Die Ärztin Mayte Resta, Leiterin der Notaufnahme-Abteilung des Quirónsalud-Valencia-Krankenhaus es empfiehlt, „keine Sportarten bei hohen Temperaturen durchzuführen und sich vor, während und nach körperlicher Anstrengung mit reichlich Feuchtigkeit zu versorgen. Ältere Menschen, die anfälliger für Dehydrierung sind, sollten in einer von der Sonne entfernten und gut belüfteten  Umgebung verbleiben und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr aufrechterhalten, auch wenn sie kein Durstgefühl haben oder auch wenn Sie keine Lust dazu haben.” Und bei Kindern müssen wir äußerste Vorsicht walten lassen, denn ein Kind kann dehydrieren, selbst wenn wir glauben, dass es unter dem Schutz eines Schattens steht, zum Beispiel am Strand unter einem Sonnenschirm. Wir müssen auch auf Verhaltensänderungen achten, von gereiztem Weinen bis zu Lethargie, und regelmäßig Wasser anbieten, auch wenn sie sich nicht durstig fühlen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.