Das Auge der Weisheit als Symbol für die audiovisuellen Erfahrungen lässt Besucher staunen. Foto: Ciudad de las Artes y las Ciencias

Im Auge des Betrachters

Valencia - ab. Kaum ein Besucher, der nicht staunend stehen bleibt: Den einen mag das Gebäude in Val...

Valencia - ab. Kaum ein Besucher, der nicht staunend stehen bleibt: Den einen mag das Gebäude in Valencia an einen riesigen Wal erinnern, dessen kolossaler Rücken aus einem 24.000 Quadratmeter großen Wasserbecken herausragt, andere sehen in ihm ein Oval inmitten einer spektakulären Wasserlandschaft. Entworfen wurde es von Stararchitekt Santiago Calatrava, der es Hemisfèric, Halbkugel, nannte, und der damit ein großes menschliches Auge konzipierte: Das Auge der Weisheit, das als Symbol für die audiovisuellen Erfahrungen der Kinobesucher steht und damit für eine neue Sichtweise auf die Welt. Eröffnet wurde das futuristische Bauwerk 1998 als erstes von fünf Gebäuden der „Ciudad de las Artes y las Ciencias“ (Stadt der Künste und Wissenschaften) im trockengelegten Flussbett des Río Turia. Unter seinem 100 Meter langen ovalen Dach beherbergt es den größten Kinosaal Spaniens und ein Planetarium. In den 20 Jahren seines Bestehens zählte es fast neun Millionen Kinobesucher, die sich mehr als 75 Filme (40.000 Sendestunden) ansahen. 2017 wurden im Hemisfèric 350.000 Eintrittskarten verkauft – 7,5 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare