Die Magie der Malerei

0
27
Lita Cabellut in ihrem Atelier. Foto: Serge Ligtenberg

Pablo Sanguinetti/Carola Frentzen, dpa – Madrid. Kreativität, die aus der Zerstörung erwächst. Ein Gewinn, der durch Verlust entsteht. Das sind die Zyklen, die die spanische Künstlerin Lita Cabellut in ihren Werken thematisiert – und die gleichzeitig ihr Leben widerspiegeln. Ein Leben, das vor allem in Kindertagen durch Armut und Verlassenheit geprägt war, bis sich die heute 57-Jährige mittels der Schönheit der Kunst völlig neu erfand.
Heute werden Cabelluts Bilder zu Höchstpreisen gehandelt und zieren die Villen von Hollywoodstars. „Ich weiß, was es heißt, alles zu haben, und was es heißt, nichts zu haben. Wenn man diese Lektion gelernt hat, dann wagt man alles“, sagt die Malerin im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Madrid. Cabellut ist in ihre Heimat gereist, um einen wichtigen Kunstpreis in Empfang zu nehmen. Ihr Lebensmittelpunkt liegt schon lange im niederländischen Den Haag.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.