Glasfenster statt Tonkunst

0
137
Abbildung eines der beeindruckendsten Glasfensterwerke Blascos: Die Deckenspirale im Seminario Mater Dei in Castellón ist 23 auf 23 Meter groß. Fotos: Ángel García

Christina Balsam – Alicante. „Man könnte sagen, es ist ein Arcadio vor Arcadio.“ So beschreibt Kurator José Piqueras die aktuelle Ausstellung im Museum der Universität Alicante (MUA) mit den frühen Werken eines jungen Arcadio Blasco. Die Ausstellung „Arte, Arquitectura y Memoria (1954-1974)“ zeigt ganz andere Seiten des Alicantiners, der in seiner Heimat vor allem für seine Keramikkunst bekannt war, die hauptsächlich in den 1970er und 1980er Jahren entstand.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.