Jean-Claude Juncker, Donald Tusk und Antoni Tajani nehmen für die EU den Preis für Eintracht von König Felipe VI. entgegen. Foto: Alvaro Barrientos, dpa

Herbst der Preise

Oviedo – ck. Wie alles in diesen Wochen, stand auch die Verleihung der Prinzessin-von-Asturien-Preis...

Oviedo – ck. Wie alles in diesen Wochen, stand auch die Verleihung der Prinzessin-von-Asturien-Preise in Oviedo am Freitag unter dem Einfluss der Katalonienkrise. Aus dem kulturellen wurde ein hochpolitischer Akt. Erstmals in den 36 Jahren der angesehenen Asturien-Preise nahm ein amtierender Regierungschef an der Zeremonie teil. Mariano Rajoy wollte sich die Chance nicht entgehen lassen, allgemeinen Rückhalt für sein Vorgehen im Kampf gegen die Unabhängigkeit Kataloniens zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare