Im Kopf des Künstlers

0
22
„Trümmerberg“ über Berlins künstliche Hügel von Agustín Serisuelo.

Anne Götzinger – San Vicente del Raspeig. Staunen. Bewunderung. Kopfschütteln. Befremden. Die Reaktionen des Betrachters zeitgenössischer Kunst können höchst unterschiedlich ausfallen, je nach Werk, je nach Betrachter, je nach Stimmung. Das ist bei der Ausstellung zum Wettbewerb Encuentros de Arte Contemporáneo (EAC) 2019 des Alicantiner Kulturinstituts Juan Gil-Albert nicht anders. Das Ensemble an Werken mit vielfältigen Thematiken und Techniken von Künstlern verschiedener Generationen bietet aber auch einen guten Gesamtüberblick über das, was unsere aktuelle Gesellschaft bewegt, über die Pluralität künstlerischen Schaffens in unserer Zeit.
Aus über 100 Werken wählte eine Fachjury 22 aus, die nun bis zum 21. Juli im Saal El Cub im Museum der Universität Alicante (MUA) ausgestellt sind. In dieser 15. Ausgabe des EAC sind dabei einige Werke von deutschen oder mit Deutschland in Verbindung stehenden Künstlern zu sehen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.