1. Costa Nachrichten
  2. Kultur

Klingende Costa Blanca: Internationales Chorfestival in L‘Alfàs del Pi

Erstellt:

Von: Anne Götzinger

Kommentare

Gruppenbild des Chores Alfas Canta in L‘Alfàs del Pi.
Auch der Chor Alfas Canta ist beim Internationalen Chorfestival in L‘Alfàs del Pi dabei. © privat

L‘Alfàs del Pi lädt zum Internationalen Chorfestival ein. Mit Musik will Festivalleiter José Antonio Rubio den Menschen nicht nur Hoffnung und Freude schenken, sondern auch Gutes tun.

L’Alfàs del Pi – Für José Antonio Rubio ist es „ein großes Glück“, in einem multikulturellen Ort wie L’Alfàs del Pi an der Costa Blanca zu leben und zu wirken. Auch im Chor L’Alfàs Canta, den er leitet, bringen Gesang und Musik Menschen aus 16 verschiedenen Nationalitäten zusammen. „Diese Multikulturalität gibt uns täglich die Gelegenheit, uns durch unterschiedliche Erfahrungen, Erlebnisse und andere Kulturen zu bereichern“, findet Rubio. Vor rund zehn Jahren kam dann die Idee auf, diese reiche Kultur mit anderen Chören aus aller Welt zu teilen. Das Internationale Chorfestival von L’Alfàs del Pi war geboren.

L'Alfàs del PiStadt in Spanien
Höhe88m
Fläche19,26 km²
Bevölkerung20.053 (2018)

Am 13. und 14. Mai findet es wieder statt. Das Festival mit Gästen aus anderen Ländern während der Pandemie zu organisieren, war nicht einfach, weshalb diesmal internationale Chöre von der Costa Blanca auftreten: die Agrupación Coral aus Benidorm, der Chor Canto Mundial aus L’Alfàs del Pi sowie L’Alfàs Canta singen am Freitag, 13. Mai. „Auch auf diese Weise kommen Sänger von 20 bis 25 Nationalitäten zusammen“, bemerkt er. Am Samstag, 14. Mai, findet dann das Konzert des Chors der Universität von Alicante statt.

„Es singen drei Chöre an einem Tag, denn die Herausforderung ist auch immer, von den anderen zu lernen“, erzählt José Antonio Rubio. So kämen bis zu 150 Sängerinnen und Sänger zusammen, die sich auch bei einem gemeinsamen Essen austauschen können. „Es ist ein überaus schönes Projekt.“

„Das Programm ist unglaublich vielfältig“, schwärmt der Festivalleiter. „Es ist eine Mischung aus verschiedenen Epochen und Stilen, so werden Stücke aus dem 15. Jahrhundert ebenso zu hören sein wie religiöse und klassische Musik, Jazz, Stücke aus Musicals und Filmen sowie Unterhaltungsmusik aus unserer Zeit.“ Es sei ein Programm, das vor allem eines zum Ziel habe: „Den Menschen Hoffnung und Freude zu übermitteln, denn ich glaube, wir sind in einem sehr empfindsamen Moment“, sagt Rubio. Mental sei uns die Situation der Pandemie sehr nahegegangen. „Insofern denke ich, es ist wichtig, Momente zu erleben, die dich aufwecken. Wir waren lange Zeit auf emotionaler und menschlicher Ebene sehr eingeschränkt, wir brauchen jetzt diesen Umgang miteinander“, ist der Chorleiter überzeugt. Schon im vergangenen Jahr sollte Musik auch in Dénia den Corona-Frust vertreiben.

Viele Personen hätten eine sehr schwere Zeit erlebt, weshalb Rubio auch den solidarischen Charakter des Festivals hervorheben möchte. Die gesamten Einnahmen gehen dieses Jahr an die Vereinigung für Angehörige und Personen mit psychischen Krankheiten (Afem). „Ich denke, die Musik hat keinen Sinn, wenn man sie nicht mit der Gesellschaft teilt, in der man lebt“, meint José Antonio Rubio.

Infos: Das Internationale Chorfestival von L’Alfàs del Pi findet am 13. und 14. Mai jeweils um 20 Uhr in der Casa de Cultura statt. Spendeneintritt 7 Euro (5 Euro für Jugendliche und Senioren). Karten: am Schalter der Casa de Cultura. Wer das Festival nicht besucht, aber gerne spenden möchte, kann eine Karte für die sogenannte Fila 0 erwerben.

Auch interessant

Kommentare