In einem Comic sind drei Menschen vor einem Haus zu sehen, zwei Männer und eine Frau.
+
Haus in Valencia: In Paco Rocas Comics mischt sich Realität mit Fiktion.

Buch-Tipp aus Spanien

„Das Haus" aus Valencia holt US-Preis - Comic übers Altern aus Spanien

„Das Haus“ aus Spanien bekam 2020 einen Comic-Preis. Das Thema ist der Tod - typisch für Paco Roca, der auch Senioren in der Corona-Krise ein Denkmal setzte.

Dreimal nach Spanien* wurde 2020 der Eisner-Preis, auch „Comic-Oscar“ genannt, aus den USA vergeben. Einen Preis erhielt Paco Roca aus Valencia für sein Werk „La casa" - „Das Haus“*, wie costanachrichten.com* berichtet. Es handelt von drei Söhnen, die das Haus ihres verstorbenen Vaters zum Verkauf vorbereiten und ihm dadurch posthum näherkommen. Ein Comic über das Altern und den Tod - nicht der erste von Paco Roca. Seit „Arrugas“ („Falten“, 2007) nimmt sich der Zeichner gern älterer Menschen an.

Am 26. Juli 2020 - in Spanien der Feiertag für die Großeltern - malte der Autor von „Das Haus" in der Madrider U-Bahn ein gewaltiges Wandbild für die Senioren in der Coronavirus*-Krise. In der Pandemie waren gerade die Älteren die großen Leidtragenden. Wird die Gesellschaft sich nun besser um sie kümmern? Darum kämft Paco Roca auf seine künstlerische Weise. Seine Werke gibt es übrigens auch auf Deutsch. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare