Der US-amerikanische Schauspieler Tobey Maguire steht am 06.07.2004 in Berlin zur Europa-Premiere des Films „Spider-Man 2“ vor einem Filmplakat am roten Teppich.
+
Sein Charakter macht im Film „Spider-Man“ von 2002 eine homophobe Bemerkung, die ein britischer TV-Sender nun herausgeschnitten hat. Tobey Maguire, hier bei der Premiere der Fortsetzung „Spider-Man 2“ von 2004.

Fernsehsender reagiert

TV-Sender kürzt 20 Jahre alten „Spider-Man“-Film um eine „homophobe“ Bemerkung

„Spider-Man“ von 2002 bereitete mit seinem Erfolg den späteren Marvel-Filmen den Weg. Ein TV-Sender kürzte den Filmklassiker nun um ein „homophobes“ Zitat.

Bis in die jüngste Vergangenheit waren problematische Bemerkungen über queere Menschen gerade in amerikanischen Filmen gang und gäbe. Doch das ändert sich allmählich, mit der Folge, dass ältere Filme nun kritischer betrachtet werden. Ein Klassiker des Superhelden-Genres wurde jetzt von einem britischen Fernsehsender leicht gekürzt.
BuzzFeed.de erklärt, was es mit der herausgeschnittenen Bemerkung auf sich hat.

Mehr zum Thema

Kommentare