Musik für magische Momente

0
33
Als Kind war das Klavierspiel für Claire Huangci kein Spaß. Foto: Maike Helbig

Anne Thesing – Teulada-Moraira. Wenn Claire Huangcis Finger mal sanft, mal in unfassbarer Geschwindigkeit über die Klaviertastatur gleiten, bringt sie das Instrument zum Singen. Ihre internationale Karriere begann die US-amerikanische Pianistin chinesischer Abstammung, die mittlerweile als Weltstar gilt, bereits mit neun Jahren. Es folgten Stipendien, Auftritte mit Orchestern, bei Festspielen und auf Festivals sowie viele Auszeichnungen. 2009 gewann sie beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Darmstadt und 2010 in Miami den ersten Preis, 2011 erhielt sie als jüngste Teilnehmerin den zweiten Preis beim Internationalen ARD Musikwettbewerb, im Juni 2018 gewann sie den Concours Géza Anda in Zürich.
„Glitzernde Virtuosität, gestalterische Souveränität, hellwache Interaktion und feinsinnige Klangdramaturgie“, mit diesen Worten lobten die Salzburger Nachrichten das Spiel der heute 29-Jährigen, die von 2003 bis 2007 am Curtis Institute of Music in Philadelphia und von 2007 bis 2016 an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, ihrer heutigen Wahlheimat, studierte und bereits vier Solo-CDs veröffentlichte. Am Mittwoch, 17. April kommt Claire Huangci ins Auditorio von Teulada.

Mehr in der Printausgabe

TEILEN
Vorheriger ArtikelSicher am Lenkrad
Nächster ArtikelHeiße Aussichten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.