Ansicht des Gebäudes des Museo Carmen Thyssen in Málaga.
+
Seit zehn Jahren bietet das Museo Carmen Thyssen in Málaga neben der museumseigenen Kollektion immer wieder auch höchst interessante, temporäre Ausstellungen.

Ausstellungen zum Jubiläum

Thyssen-Museum in Málaga: aktuell katalanische Meister - danach Joaquin Sorolla

  • José Antonio Nieto
    VonJosé Antonio Nieto
    schließen

Das Museo Carmen Thyssen Málaga feiert sein zehnjähriges Bestehen mit einer großen Sonderausstellung katalanischer Meister. Nach dieser folgt eine Einzelausstellung des valencianischen Malers Joaquin Sorolla.

Málaga - Das Museo Carmen Thyssen in Málaga, Zweigstelle des gleichnamigen Kunstmuseums in Madrid, hat seit seiner Eröffnung im Jahr 2011 maßgeblich dazu beigetragen, dass die Hauptstadt der Costa del Sol zunehmend als Stadt der Museen und der Kultur wahrgenommen wird. In den zehn Jahren ihres Bestehens konnte die Pinakothek bereits über 1,5 Millionen Besucher begrüßen. Und ihrem Fördereverein gehören inzwischen über 500 Personen, 70 Geschäfte, 28 Unternehmen und 16 Institutionen an.

Die Kollektion des Museums umfasst fast 300 Gemälde, mit einem Schwerpunkt auf der spanischen Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, repräsentiert durch Maler wie etwa Romero de Torres, Sorolla oder Zurbarán. In seiner ersten Dekade hat das Museum zudem 38 temporäre Ausstellungen organisiert, auf denen mehr als 2.000 Kunstwerke über 500 verschiedener Autoren zu sehen waren. Im Gegenzug hat es für über 40 externe Ausstellungen bereits mehr als 100 Werke der eigenen Kollektion verliehen.

Thyssen-Museum in Málaga: katalanische Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts

Zu seinem zehnjährigen Jubiläum bietet das Museo Carmen Thyssen in Málaga eine besonders umfassende temporäre Ausstellung an. Für die Museumsstifterin und Namensgeberin der Pinakothek ist es zudem eine besonders persönliche Ausstellung. Nicht nur, weil die über 50 Exponate aus ihrer privaten Kollektion stammen, sondern auch weil es sich um Werke handelt, die sie mit besonderer Vorliebe sammelt, nämlich Gemälde katalanischer Künstler, von denen Carmen Cervera, Baronin von Thyssen, die selbst aus Katalonien stammt, bereits fast 500 ihr Eigen nennt.

Eine aktuelle Sonderausstellung des Museo Carmen Thyssen in Málaga zeigt über 50 Gemälde katalanischer Künstler wie Fortuny, Casas oder Ruisiñol.

Die Exposition mit dem Titel „Pintar la luz“ (dt. das Licht malen) umfasst neben einigen Zeichnungen und Skulpturen vor allem Gemälde katalanischer Meister des 19. und frühen 20. Jahrhunderts wie Fortuny, Casas, Ruisiñol, Canals, Mir, Sunyer, Togares, Clarà, Tàpies oder Ciuxart. Maler, die verschiedenen künstlerischen Bewegungen und Strömungen angehörten wie etwa dem Realismus, dem Fin de Siècle oder der Avantgarde, die aber alle die Modernität und den Drang zur Erneuerung der Kunst gemeinsam hatten – und die Gabe, das Licht im wörtlichen oder auch im metaphorischen Sinne in ihre Landschaftsbilder, ihre kostumbristischen Gemälde oder auch in ihre Frauenportraits einfließen zu lassen. Besichtigen kann man die kollektive Ausstellung noch bis zum 17. Oktober.

Thyssen-Museum in Málaga: von der Costa Blanca inspirierte Gemälde von Sorolla

Nur fünf Tage später, am 22. Oktober, wird im Museo Carmen Thyssen bereits die nächste Ausstellung eröffnet, die bis 10. Januar andauern und den Titel „Sorolla en Jávea“ tragen wird. Sie umfasst Gemälde, die der aus Valencia stammende Künstler Joaquín Sorolla in Jávea (Alicante) anfertigte, wo er in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts seine Sommer zu verbringen pflegte. Aufenthalte, in denen der Impressionist, der sich von den Stränden, Buchten und Klippen der Costa Blanca inspirieren ließ, seinen ureigenen Malstil perfektionierte. In denen er sein Talent, die Reflektion des Lichts auf dem Wasser gekonnt einzufangen, vervollkommnete. In Jávea vollzog er in jenen Jahren einen Reifungsprozess, der ihm in der Folge auch internationale Anerkennung einbrachte

In der Ausstellung in Málaga werden neben dem 1905 entstandenen Gemälde „Rocas de Jávea y el bote blanco“ aus der museumseigenen Kollektion noch an die 20 dem Sorollo-Museum in Madrid entliehene Werke gezeigt. Das Museo Carmen Thyssen Málaga an der Plaza Carmen Thyssen ist dienstags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet zehn Euro, sechs Euro mit Ermäßigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare