Neues für den Gaumen

0
234
Kleiner Heuschrecken-Snack für zwischendurch gefällig? Experten vermuten, dass essbare Insekten die Nahrungsmittel der Zukunft sind. Fotos: Ángel García

Spanien – mt. In vielen Ländern der Welt gehören Insekten zu den täglichen Nahrungsmitteln. Sie sind einfach zu züchten und ihre Haltung ist umweltfreundlich, da die Tiere im Vergleich zu Rindern oder Schweinen deutlich weniger Treibhausgase ausstoßen. Auch die Kosten für die Zucht von Insekten sind gering, da sie aufgrund ihrer Größe weniger Futter benötigen als andere Tiere, um heranzureifen.
Der Hauptgrund für den Verzehr von Insekten sind jedoch die vielen enthaltenen Nährstoffe und Vitamine. Experten der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) haben in einem Bericht auf die vielen Vorteile von Insekten als Nahrungsmittel verwiesen und die Krabbeltiere sogar als „Essen der Zukunft“ bezeichnet. Immerhin landen Insekten bereits jetzt schon täglich auf den Tellern von mehreren hundert Millionen Menschen in Afrika, Asien und Südamerika.
In Europa jedoch können sich bis jetzt nur wenige Menschen vorstellen, Insekten zu verspeisen. In Spanien gibt es gerade einmal eine Handvoll Restaurants, die Insekten zum Verzehr anbieten und dafür auch werben. Eines der wenigen Restaurants, das seinen Gästen seit bereits zehn Jahren Insekten anbietet, ist das „Entre Suspiro y Suspiro“ in Madrid.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.