Nachdem Messerangriff konnte die Tatwaffe von den Beamten der Bielefelder Mordkommission sichergestellt werden (Symbolbild). 
+
Nachdem Messerangriff konnte die Tatwaffe von den Beamten der Bielefelder Mordkommission sichergestellt werden (Symbolbild). 

Streit eskaliert

Messer in den Kopf gerammt – Mordkommission ermittelt

Bei einer brutalen Auseinandersetzung wurde ein 18-jähriger Mann mit einem Messer am Kopf verletzt. Eine Mordkommission hat nun die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. 

Bielefeld – In einer Stadt nahe Bielefeld ist es am Freitag zu einer blutigen Messerattacke auf einen 18-jährigen Mann gekommen. Das Opfer erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen am Kopf. Nach bisherigen Erkenntnissen war es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen gekommen. In deren Verlauf soll das spätere Opfer einen Fußgänger absichtlich mit seinem Auto erfasst haben. Nach dem Messerangriff in Herford ermittelt nun die Mordkommission Frieda aus Bielefeld, wie owl24.de* berichtet. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare