Zahlreiche Gäste auf dem Weihnachtsmarkt am Kölner Dom: Nach der Corona-Pause finden 2021 wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte in Köln statt.
+
Auf den Kölner Weihnachtsmärkten werden die Corona-Regeln verschärft.

Beliebt bei Touristen

Großstadt verschärft Corona-Regeln für Weihnachtsmärkte

Wer einen der Weihnachtsmärkte in Köln besucht, muss die Maskenpflicht beachten. Die Stadt reagiert so auf steigende Corona-Zahlen.

Köln – Die Weihnachtsmärkte in Köln* sind beliebt, nicht nur bei den Bewohnern der Stadt selbst. Zahlreiche Touristen strömen Jahr für Jahr in die Stadt am Rhein*, um die Weihnachtsmärkte zu besuchen. Einer der bekanntesten: Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom*. Doch schon ab Freitag, 26. November, gibt es eine gravierende Änderung. Aufgrund der steigenden Coronazahlen gilt nun Maskenpflicht.
24RHEIN* erklärt, welche Corona-Regeln auf den Weihnachtsmärkten in Köln gelten.

Zahlreiche andere Städte in Deutschland haben ihre Weihnachtsmärkte ganz abgesagt. In Nordrhein-Westfalen* dürfen die Märkte offen bleiben, wenn auch unter Beachtung von 2G. Manche Städten setzen, wie Köln, auf eine Maskenpflicht. So zum Beispiel die Weihnachtsmärkte in Bonn* und Dortmund*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare