Ein Weihnachtsmann mit einem Mund- und Nasenschutz hält eine Weihnachtskugel in der Hand.
+
Das Weihnachtsfest wird im Jahr 2020 anders ablaufen als gewöhnlich. (Symbolbild)

Lage spitzt sich massiv zu

Corona in Deutschland: Ruiniert uns das Virus auch Weihnachten? Experte befürchtet einschneidende Maßnahme

Deutschland verzeichnet einen Rekord an Neuinfektionen seit Beginn der Corona-Pandemie. Die Folge sind verschärfte Schutzmaßnahmen. Auch das Weihnachtsfest ist bedroht.

  • Die Corona-Fallzahlen steigen in Deutschland rasant in die Höhe.
  • Am Donnerstag (15. Oktober) erreichte Deutschland einen Rekordwert an neuen Infektionsfällen.
  • Auch das Weihnachtsfest ist durch das Coronavirus* bedroht.

München - Die Weihnachtszeit in Deutschland ist für gewöhnlich geprägt von Reisen und geselligem Beisammensein. Familien kommen zusammen, Großeltern sehen ihre Enkel endlich wieder, doch im Jahr 2020 hängt wohl auch hierüber ein großes Corona-Fragezeichen. Denn die Fallzahlen in Deutschland steigen rasend an und erreichten am Donnerstag (15. Oktober) einen neuen Rekordwert seit Beginn der Pandemie.

Coronavirus bedroht Weihnachten: Fallzahlen steigen rasant, Schutzmaßnahmen werden verschärft

Deutschland scheint in eine zweite Coronavirus-Welle* hineingerutscht zu sein. Davon sprach auch Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag (12. Oktober) nach Beratungen des sogenannten Corona-Kabinetts. Jetzt sei „die Zeit, in der sich entscheidet, ob wir uns erfolgreich gegen die Entwicklungen stemmen können oder ob uns die Zahlen in Richtung Winter und Weihnachten davonlaufen“, so Seibert.

Die Lage in Deutschland scheint sich zunehmend zuzuspitzen und sei „ernst“, wie es Bundeskanzlerin Angela Merkel* (CDU) auf der Pressekonferenz nach dem Corona-Gipfel mit den Ministerpräsidenten am Mittwoch ausdrückte. Zuletzt löste sogar Katwarn aufgrund der hohen Fallzahlen aus*. Immer mehr Städte und Regionen gelten als Corona-Risikogebiet, weil der Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern und damit der Sieben-Tage-Inzidenzwert* überschritten wurde. Die Folgen sind verschärfte Schutzmaßnahmen auf Bundesebene. Dazu zählen eine Ausweitung der Maskenpflicht, eine Begrenzung der Gästezahl bei privaten Feiern, Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum und eine Sperrstunde für die Gastronomie.

Corona in Deutschland: Weihnachten durch Pandemie bedroht - Erneuter Lockdown?

Größter Streitpunkt im Voraus des Corona*-Gipfels war das Beherbergungsverbot für Gäste aus deutschen Risikogebieten. Zum jetzigen Zeitpunkt scheint Weihnachten mit der Familie für viele Menschen in Deutschland damit ins Wasser zu fallen. Bund und Länder fanden am Mittwoch hinsichtlich des Beherbergungsverbot keine einheitliche Einigung. Das Thema wurde vorerst bis zum 8. November vertagt und soll auf seine Wirksamkeit geprüft werden.

Doch nicht nur das Beherbergungsverbot lässt mit großer Ungewissheit auf das Weihnachtsfest blicken, auch ein zweiter Lockdown ist in den Raum gestellt worden. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder machte deutlich: „Wir sind dem zweiten Lockdown deutlich näher als wir es wahrhaben wollen.“ So sei es nicht fünf vor zwölf, „es ist Schlag zwölf.“

Verdirbt das Coronavirus das Weihnachtsfest? - „Wir werden anders feiern, als wir es bisher gewohnt sind“

Ob Reisen zum Ende des Jahres wirklich möglich sein wird, ist ungewiss. Klar ist aber wohl schon jetzt, dass beispielsweise weihnachtliche Gottesdienste im Jahr 2020 anders ablaufen werden als üblich. „Wir werden Weihnachten dieses Jahr anders feiern, als wir es bisher gewohnt sind“, blickte der Epidemiologe Timo Ulrichs gegenüber ntv.de auf das Fest. So könne es auch sein, dass man ganz auf Gottesdienste verzichten müsse.

Wie Virologe Drosten rät Ulrichs hinsichtlich eines Treffen mit Familienmitgliedern zu einer Art „Vorquarantäne“ von 14 Tagen und den Kreis der Feiernden so klein wie möglich zu halten. Fakt ist: das Coronavirus* wird auch an Weihnachten eine bedeutende Rolle spielen. Indes haben Forscher ein weiteres Coronavirus untersucht, das eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen könnte. Ein erschreckendes Fallbeispiel aus den USA* zeigt außerdem womöglich das Hauptproblem der Corona-Pandemie.*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Netzwerks (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare