Der Unternehmer und Mäzen Dietmar Hopp spricht bei der Verleihung des Karl Kübel Preises im Musiktheater Rex
+
Dietmar Hopp: Milliardär erhält Karl-Kübel-Preis - für Engagement für Kinder.

Dietmar-Hopp-Stiftung

Milliardär Dietmar Hopp spendete zwei Drittel seines Vermögens und lebt ungewöhnlich bescheiden

Milliardär Dietmar Hopp investierte zwei Drittel seines Privaten Vermögens in seine Stiftung und lebt selbst sehr bescheiden. Für sein Engagement für Kinder erhielt er den Karl-Kübel-Preis.

Heidelberg/Hoffenheim - Dietmar Hopp, Gründer des Softwareunternehmens SAP und Multi-Milliardär, ist einer der reichsten Menschen Deutschland. Der erfolgreiche Unternehmer wurde in Heidelberg geboren, wuchs jedoch in Hoffenheim auf. Im Jahr 1995 gründete er die nach ihm benannte Dietmar-Hopp-Stiftung. Die Kapazität der Stiftung besteht aus SAP-Aktien, die Hopp aus seinem privaten Besitz einbrachte. Der Gründer investierte zwei Drittel seines Vermögens in die Stiftung und verzichtete damit auf Milliarden. Trotz seines Erfolgs und Reichtums lebt der SAP-Gründer jedoch ungewöhnlich bescheiden. Die Karl-Kübel-Stiftung aus Bensheim (Hessen) verlieh ihm einen Preis für sein Engagement für Kinder.

Wie BW24* berichtete, spendete Milliardär Dietmar Hopp zwei Drittel seines Vermögens und lebt ungewöhnlich bescheiden.

Heidelberg ist die fünftgrößte Stadt des südwestdeutschen Bundeslandes Baden-Württemberg, die größte Stadt ist die Landeshauptstadt Stuttgart (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare