Leerer, verbrauchter Pizza-Karton.
+
Pizza zählt zu den Lieblingsgerichten vieler Deutscher.

Deutliche Reaktionen

Pizza „unwürdig“? Vater wegen Kinderspielzeug empört

Am Belag einer Pizza scheiden sich die Geister. Vor allem eine Zutat ist für viele Liebhaber ein absolutes No-Go. Ein Vater teilt seine Abneigung im Netz.

München - Tomatensauce, Schinken, Ananas und Käse - diese Kombination auf einer Pizza sorgt seit jeher für mitunter gereizte Stimmung an deutschen Esstischen. Woher diese kommt? Unklar - in Australien etwa zählt die Pizza Hawaii zu den beliebtesten Pizza-Kreationen. Und gerade Ananas gilt als besonders gesund: Sie schützt vor Thrombose und soll Prellungen heilen. Doch auf einer Pizza hat sie in den Augen vieler Deutscher nichts verloren, wie der Fall eines Twitter-Nutzers erneut zeigt.

Der Vater eines Kleinkindes teilte ein Foto, auf dem eine Spielzeug-Pizza zu sehen ist. „Da gibt man alles und weiß, wie wichtig frühkindliche Prägung ist und dann bekommt das Kind so eine Pizza geschenkt“, schreibt er. Und fügt hinzu: „Finde. Den. Fehler.“ Die Reaktionen fallen entsprechend drastisch aus, nachdem auch andere Nutzer und Accounts das Foto geteilt hatten.

Pizza Hawaii: „Welch kranker Mensch macht denn sowas?“

So schreibt ein Facebook-Nutzer*: „Unwürdige Kombination“, ein anderer fordert: „Niemals Ananas auf Pizza!“ - ein weiterer Nutzer rät: „Schmeiß die Ananas Dinger einfach heimlich weg.“ Aber auch andere Details werden bemängelt: „Alle regen sich über die Ananas auf… warum zur Hölle sind es nur 6 Stück?! Welch kranker Mensch macht denn sowas?“ Weitere Nutzer setzen sich gegen die Empörung zur Wehr: „Freiheit für die Südfrüchte! Ananas auf jeder Pizza!“, fordert einer - oder auch: „Ananas auf Pizza is beschte!“, schreibt ein anderer.

Erst kürzlich hatte die Diskussion um den Namen Pizza Hawaii bundesweit für Aufsehen gesorgt: „Bestellt Pizza mit Ananas statt Pizza Hawaii. Gilt auch für den Toast!“, postete die Gruppe Linke PoC/Migrantifa auf Facebook. Der Name sei problematisch, da damit eine „Geschichte des Kolonialismus und der Aneignung“ verbunden sei. Auch der Fall des TV-Moderators Lutz van der Horst machte Schlagzeilen - er schrieb auf Twitter: „Lieblingspizza eines Freundes: Pizza Hawaii ohne Käse, dafür mit Wurst und doppelt Ananas…“, schrieb er und fragte: „Freundschaft umgehend auflösen?“ *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare