Zwei Polizisten patrouillieren durch eine leere U-Bahn Station
+
Polizei Ludwigsburg: Menschenmenge solidarisiert sich mit zwei Männern und wirft Polizei Rassismus vor (Symbolbild).

Vorfall in Ludwigsburg

Polizisten kontrollieren in Ludwigsburg zwei 21-Jährige aus Sierra Leone und Gambia - Menschenmenge schreitet ein

Polizisten führten Donnerstag Abend am Busbahnhof in Ludwigsburg eine Personenkontrolle durch. Zwei 21-jährige verhielten sich auffällig. Nach der Kontrolle schritt eine Menschenmenge ein und beleidigte die Beamten.

Ludwigsburg - Nach einer Personenkontrolle am Busbahnhof in Ludwigsburg solidarisierte sich eine Menschenmenge mit zwei Männern aus Sierra Leone und Gambia. Die 21-Jährigen waren zuvor durch ihr nervöses Verhalten aufgefallen. Einer der Männer warf den Beamten Rassismus vor, auch aus der Menschenmenge wurden Rufe laut.

Wie BW24* berichtet, waren die beiden Männer aggressiv und laut. Als Polizisten die beiden 21-Jährigen aus Sierra Leone und Gambia kontrollierten, schritt eine Menschenmenge ein.

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg ist für mehr als 900.000 Einwohner in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen zuständig (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare