Im Rahmen der Parking-Day-Aktion in Stuttgart besetzen Aktivisten Parkplätze und kreieren für einen Tag individuelle Begegnungszonen. Das Bild zeigt einen gestalteten Parkplatz mit Sitzgelegenheiten und Überdachung.
+
Der Kreativität der Aktivisten sind keine Grenzen gesetzt. Die Parkplätze müssen aber bei der Stadt Stuttgart angemeldet werden.

Parking Day 2020 in Stuttgart

Parkplatz-Chaos in Stuttgart droht: Das müssen Autofahrer am Freitag beachten

Achtung Autofahrer: Am Freitag werden in Stuttgart einige Parkplätze von Aktivisten besetzt. Was steckt dahinter? Soviel vorweg: Passanten dürfte es freuen.

Stuttgart - Am Freitag dürfte sich die Parkplatzsuche in Stuttgart besonders zuspitzen. Der Grund: Einige Parkplätze in Stuttgart werden von Aktivisten besetzt sein. Aber keine Angst, es hat nichts mit Randale zu tun. Vielmehr steht dahinter die Stuttgarter Parking-Day-Aktion*, die seit 2012 jährlich am dritten Freitag im September stattfindet.

Wie echo24.de* berichtet, werden dann öffentliche Parkplätze von Privatpersonen zu gemütlichen Begegnungszonen umfunktioniert. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Aktivisten müssen nur eine formalle Kleinigkeit beachten. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare