Fiesta von religiös bis Party

0
267
Fiestas sind nicht gleichzusetzen mit Party. Oft haben sie auch einen ernsten, in diesem Fall, religiösen Hintergrund. Foto: Ángel García

Alicante – sk. An Schlaf ist nicht zu denken. „Es imposible conciliar el sueño“. Versuchen Sie es also erst gar nicht. Nicht bei der Hitze, und schon gar nicht bei dem Lärmpegel. Das spanische Leben spielt sich derzeit nachts und auf den Straßen ab. Die Kinder spielen um 1 Uhr noch Fußball auf der Plaza, die Jugendlichen versammeln sich in einer Ecke zum Trinkgelage – „botellón“ genannt – und ihre Eltern hocken bis in die frühen Morgenstunden bei einer „copa“ zusammen. Hinzu kommt, fast jedes Dorf feiert zwischen Juli und September seine Fiestas. Davonlaufen ist zwecklos.
Ausgehen, „salir de fiesta“ oder „irse de marcha“, gehört zum spanischen Sommerprogramm einfach dazu. Männer ziehen sich was Feines an – „vestirse – und Frauen machen sich hübsch – „ponerse guapa“. Sie haben sich mit Freunden auf ein paar Drinks verabredet. „(Ellos) han quedado con los amigos para tomar una (copa).“ Mit etwas Glück kommen auch Sie in so eine „peña“ – was etwa Clique oder Freundeskreis heißt – rein.
Wohin geht es dann? Ausgehviertel – „zonas de ocio“ – gibt es viele. Die Bars und Pubs in der Altstadt, die Chill-Out-Szenelokale im Jachthafen, die Strandbars – „los chiringuitos“ – am Strand, oder man geht zum Tanzen – „a bailar“ – in die Diskos am Stadtrand. Fast überall wird irgendetwas zum Vergnügen – „para divertirse“ – geboten. Etwa „música en vivo/en directo“, „batucadas“ – Samba-Trommelrhythmen oder ein Sommerfest – „verbena“ – oder bei den Fiestas gar ein Umzug – „pasacalle“ – oder das Stiertreiben Bous al carrer.
Meistens beginnt die Angelegenheit erst spät in der Nacht. Bei so einer „noche loca“ – einer verrückten Nacht – bleibt es oft nicht bei einer „copa“, bisweilen endet die Angelegenheit früh in den Morgenstunden. „Hasta que salga el sol“ – also bis die Sonne aufgeht – lautet das Motto. Ausgiebig Gelegenheit also, das Vokabular aus den Sprachserien der vergangenen Ausgaben anzuwenden.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.