Gesunder Goldsaft

0
447
Ökologisch, heimische Sorten, oben in den Bergen: Das sind für Marino Lucas die besten Voraussetzungen für den Olivenanbau. Fotos: Ángel García

Spanien – at. Marino Lucas zapft einen Schluck Olivenöl aus dem Stahlfass ab. Es schmeckt bitter und kratzt etwas im Hals. „Muss das so sein?“, fragt man sich beim Probieren. Marino Lucas ist zufrieden, als er das hört. „So ist es genau richtig, dieser Geschmack steht für Qualität“, sagt der Olivenbauer von der Produzentengemeinschaft Trompellot aus dem kleinen Örtchen Margarida hoch oben im Vall de Gallinera.
In der Bodega im Keller seines Hauses, wo er das Öl der vergangenen Ernte lagert, ist es kühl und dunkel, die Luftfeuchtigkeit liegt bei rund 70 Prozent. „Wenn Kunden mehrere Karaffen auf einmal kaufen wollen, rate ich ihnen, nur die Menge zu kaufen, die sie gerade brauchen. Besser als hier kann das Öl nicht gelagert werden.“

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.