In hypnotischer Trance

0
47
Tiefenentspannung beim Zahnarzt: Hypnose wird auch bei Zahnbehandlungen angewandt. Foto: dpa

Marbella – lk. Sphärische Klänge erfüllen den Raum, es riecht nach Räucherstäbchen. Sarah Knauf* hat heute ihre erste Sitzung bei einem Hypnotiseur, der namentlich nicht genannt werden möchte. Vorab hat er ihr Informationsblätter geschickt, die sie darüber aufklären, dass sie vor dem Hypnose-Termin keinen Kaffee trinken und aufschreiben soll, welche Ziele sie mit der Hypnose erreichen möchte. Knauf möchte innere Unruhe und Schlafstörungen behandeln lassen.
Der Hypnose-Experte hat sie auch gebeten, Vorerkrankungen, frühere Behandlungen und Medikamente, die sei einnimmt, anzugeben. Sie sollte auch darüber informieren, ob sie bereits anderweitig behandelt wird. In einem weiteren Abschnitt wird Knauf geraten, während der Hypnose den Anweisungen ihres Behandlers zu folgen, auf seine Stimme zu hören und seinen Worten geistig zu folgen. Keinesfalls sollte sie seine Worte ablehnen. Sie könne ihm aber mitteilen, wenn sie etwas als unangenehm empfinde. Wichtig sei es, einen inneren Beobachterposten einzunehmen. Auf ihre innere Welt soll sie sich konzentrieren.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.