Licht aus für den Klimaschutz

0
979
Keine Ü-60-Party, sondern ein Statement für 60 Minuten Beitrag zum Klimaschutz. Foto: Rathaus Torremolinos

Torremolinos/Bemalmádena – ws. Am Samstagabend um 20.30 Uhr ging sowohl im Stadtzentrum von Benalmádena als auch in Torremolinos für eine Stunde die öffentlichen Lichter aus. Damit beteiligten sich die Stadtverwaltungen zum ersten Mal an der weltweiten Initiative „La Hora del Planeta“ (dt.: Die Stunde der Erde).
Die Bevölkerung sensibilisieren
Eine Initiative, die vom WWF (World Wide Fund For Nature) ins Leben gerufen und 2007 vom australischen Sydney aus zum ersten Mal in die Welt getragen wurde. Ziel dieser Umweltaktion ist es, die Bevölkerung auf den Klimawandel aufmerksam zu machen, sie für eine alternative Energieversorgung zu sensibilisieren und durch gemeinsames Agieren einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Man fühle sich verpflichtet, die Initiative zu unterstützen und Position zu beziehen, unterstrichen die Stadtoberhäupter von Torremolinos und Benalmádena, José Ortiz respektive Victor Navas (beide PSOE). Nach Angaben des WWF beteiligten sich 2016 bereits über 5000 Städte in 178 Ländern an der Aktion, einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler blieben für eine Stunde im Dunkeln. Allein in Spanien beteiligten sich über 400 Städte, 50 Prozent mehr als noch 2015.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.