Noch gibt es Flüge von Spanien nach Deutschland. Foto: EFE/Mariano Cieza Moreno

Coronavirus erschwert in Spanien die Rückkehr nach Deutschland

Zum Schutz der Bevölkerung vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat Spanien am Dienstag di...

Zum Schutz der Bevölkerung vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat Spanien am Dienstag die Grenzen geschlossen. Viele Menschen fragen sich, wie sie weiter vorgehen können. Das Konsulat Málaga hat ein elektronisches Erfassungssystem bereitgestellt, in dem sich Deutsche für die Rückreise registrieren können. Elektronisches Erfassungssystem für Auslandsdeutsche (Elefand) überlastet. Konsulat rät dazu, die noch bestehenden regulären Flugverbindungen auszunutzen. Staatliche Rückführungen in Planung, aber noch nicht verfügbar. Málaga - ste. Das deutsche Konsulat in Málaga ist in Zeiten der Coronavirus-Krise im Dauereinsatz, um Deutsche in Spanien zu informieren und Lösungen für eine mögliche Rückreise zu finden. Eine wichtige Maßnahme ist das System Elefand des Auswärtigen Amtes, in dem sich Betroffene im Konsulat von Málaga registrieren können. Da allerdings sehr viele Leute von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, ist diese Seite häufig überlastet, sodass die Registrierung nicht abgeschlossen werden kann. Wiederholte Versuche können helfen, doch noch registrier zu werden. Wegen der allgemeinen Untersicherheit wendet sich der Botschafter, Arnulf Braun, auch in einem offenen Brief an deutsche Residenten in Spanien. Zuständig für deutsche Residenten an der Costa Blanca ist das Honorarkonsulat Alicante, Murcia, Albacete Avenida Maisonnave 7, 2° 03003 Alicante Tel.: (+34) 965 11 80 70 E-Mail: alicante@hk-diplo.de Für Residenten in Andalusien ist Arnulf Braun in Málaga zuständig:  Calle Mauricio Moro Pareto, 2-5° E-Mail: info@malaga.diplo.de Tel.: +34 – 952 36 35 91 Liebe Landsleute, Sie haben sich über ELEFAND (Elektronisches Erfassungssystem für Auslandsdeutsche) beim deutschen Konsulat in Málaga registriert. Angesichts der weiteren Ausbreitung von COVID-19 kommt es zu immer weitgehenderen Einschränkungen im internationalen Reiseverkehr. Dies betrifft auch die Ausreisemöglichkeiten aus Spanien. Wir prüfen derzeit alle Möglichkeiten, deutschen Staatsangehörigen, die durch die Reiseeinschränkungen im Ausland gestrandet sind, bei der Rückkehr nach Deutschland zu unterstützen. Noch bestehen vom spanischen Festland und den Balearen aus Flugverbindungen kommerzieller Anbieter. Bitte nutzen Sie Ihre bereits gebuchten Flüge in den kommenden Tagen bzw. buchen Sie kurzfristige Flugangebote kommerzieller Anbieter, um baldmöglichst nach Deutschland zurückreisen zu können. Sollte es dazu kommen, dass mangels Verfügbarkeit keine kommerziellen Rückflüge nach Deutschland mehr gebucht werden können, wird die Bundesregierung zusammen mit kommerziellen Fluggesellschaften weitere kostenpflichtige Flugkapazitäten zur Verfügung stellen. Da es aber derzeit im Vergleich zu anderen Regionen und Ländern noch Flugkapazitäten gibt, werden das spanische Festland und die Balearen im Rahmen der weltweiten Rückholaktion der Bundesregierung derzeit nicht als prioritär behandelt. Sobald sich dies ändert, werden wir Sie erneut informieren. Bitte beachten Sie, dass die Registrierung bei ELEFAND keiner Flugbuchung im Rahmen der Rückholaktion entspricht. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und bleiben Sie gesund. Mit freundlichen Grüßen , Ihr  Arnulf Braun, Konsul Málaga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare