Eine Hand hält ein Handy, auf dessen Bildschirm ein QR-Code des digitalen EU-Impfasses zu sehen ist.
+
So sieht der digitale EU-Impfpass in Deutschland aus. Spanien hat ihn bereits eingeführt.

In Valencia und Andalusien

EU-Covid-Pass in Spanien: So bekommen Sie das einheitliche Zertifikat für Ihre Reisen

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

Spanien hat den digitalen EU-Impfpass zum 7. Juni eingeführt. In einigen Regionen können Patienten ihn bereits beantragen, darunter Andalusien und Valencia.

Update, 23. Juni: Auch in der Region Murcia kann der digitale EU-Pass mittlerweile online beantragt werden. Alternativ können Geimpfte, Genesene und Getestete das Covid-Zertifikat auch im zuständigen Gesundheitszentrum beantragen. Dazu muss vorab ein Termin vereinbart werden, entweder über die App „Cita Previa SMS“ oder ebenfalls online. Eine einheitliche App für den Covid-Pass wie die deutsche Cov Pass App gibt es in Spanien bisher nicht. Der QR-Code auf dem spanischen Zertifikat ist aber bei Reisen ebenso gültig wie in Deutschland die Apps.

EU-Covid-Pass in Spanien: Auch Murcia rüstet für Geimpfte, Genesene und Getestete nach

Update, 9. Juni: Auch die Region Murcia hat mittlerweile angekündigt, den digitalen EU-Impfpass „noch vor dem 1. Juli“ einführen zu wollen. Ein konkretes Datum nannte die Landesregierung aber nicht. Wenn es so weit ist, kann das Zertifikat in den Gesundheitszentren beantragt werden sowie in den Generaldirektionen für Öffentliche Gesundheit in Cartagena und Lorca.

Erstmeldung, 8. Juni: Spanien gehört zu den Ländern, die den einheitlichen EU-Impfpass, der das Reisen erleichtert, bereits testen oder eingeführt haben. Bis Juli soll das einheitliche Zertifikat für Geimpfte, Genesene und Getestete dann in allen EU-Mitgliedsstaaten eingeführt werden. Das Urlaubsland Spanien hat seine Einreise-Bestimmungen entsprechend bereits zum 7. Juni gelockert, seitdem brauchen Geimpfte und Genesene, die aus Risikogebieten in der EU einreisen, keinen negativen Corona-Test mehr. Und seit dem 7. Juni können Geimpfte und Genesene auch den EU-Impfpass in Spanien beantragen - zumindest in den ersten Regionen.

EU-Impfpass in Spanien: Andalusien und Valencia stellen Zertifikate aus

Für die Ausstellung des einheitlichen Zertifikats ist in Spanien das jeweilige Landesgesundheitsministerium zuständig. Neben Regionen wie Navarra oder Aragón stellen unter anderem auch Andalusien und Valencia seit 7. Juni den EU-Impfpass aus. Wer in der Region Valencia geimpft wurde, nachweislich mit Corona infiziert war oder kürzlich getestet wurde, kann das europäische Zertifikat bereits kostenlos beantragen, wahlweise auf Papier oder digital. Notwendig ist dafür die SIP-Nummer, also die Nummer der spanischen Krankenkarte. Beantragt werden kann der Impfpass online über das Impfportal des valencianischen Gesundheitsministeriums oder über die kostenlose App GVA+Salud. Wer den Impfpass auf Papier haben möchte, kann diesen in seinem zuständigen Gesundheitszentrum beantragen.

Auch in Andalusien können zumindest Geimpfte bereits das EU-Zertifikat beantragen. Komplett geimpfte Personen über 65 Jahre bekommen den Impfpass automatisch zugestellt. Wer jünger ist als 65 und bereits komplett geimpft ist, kann den EU-Impfpass ab kommender Woche über die App Salud Andalucía oder über die Internetseite des andalusischen Gesundheitsministeriums beantragen. Noch in Arbeit ist in Andalusien das einheitliche Zertifikat für Betroffene, die innerhalb der letzten sechs Monate eine Corona-Infektion überstanden haben sowie für Getestete, die sich kürzlich einem PCR- oder Antigen-Test unterzogen haben.

EU-Impfpass in Spanien: Das gilt für Geimpfte

Das einheitliche Zertifikat gibt es in Spanien bereits jetzt oder bald wie im Rest der EU sowohl für Geimpfte als auch für Genesene und kürzlich Getestete. Wer eine Impfdosis von Janssen beziehungsweise zwei von AstraZeneca, Pfizer/BioNtech oder Moderna bekommen hat, kann sich das Zertifikat in Valencia bereits ausstellen lassen. Dafür muss die letzte notwendige Dosis vor mindestens 14 Tagen verabreicht worden sein. Das Impf-Zertifikat ist 365 Tage gültig.

EU-Zertifikat in Spanien: Das gilt für Genesene

Auch wer eine Corona-Infektion überstanden hat, kann das einheitliche EU-Zertifikat in einigen Regionen in Spanien bereits beantragen. Voraussetzung dafür ist, dass die Infektion mittels PCR-Test bestätigt wurde. Der Test muss vor mindestens elf Tagen durchgeführt worden sein. Gültig ist der europäische Nachweis für Genesene 180 Tage.

EU-Zertifikat in Spanien: Das gilt für den Test

Auch ein kürzlich durchgeführter Corona-Test kann in dem EU-Zertifikat registriert werden. Bei einem PCR-Test hat der Pass dann 72 Stunden Gültigkeit, ein Antigen-Test ist 48 Stunden lang gültig.

Alle drei Varianten des EU-Impfpasses erleichtern voraussichtlich ab Juli in allen Mitgliedsstaaten das Reisen. Das einheitliche Zertifikat soll dann dafür sorgen, dass die Abfertigung unter anderem von Flugpassagieren schneller abläuft. Außerdem sollen für Reisende mit europäischem Zertifikat künftig zusätzliche Auflagen wie Quarantäne entfallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare