Regierung prüft mögliche Ausnahmelösung

Coronavirus in Spanien: Doch schon im Juni Urlaub? - Lockerung der Auflagen

  • vonMelanie Strauß
    schließen

Kann man in Spanien doch schon vor Juli Urlaub machen? Ein Pilotprojekt könnte es Touristen ermöglichen, schon Mitte Juni auf die Balearen oder Kanaren zu reisen.

  • Spanien-Urlaub womöglich schon ab 22. Juni.
  • Spanien prüft Ausnahmeregelung für Balearen und Kanaren.
  • Nur Urlauber bestimmter Nationen dürften einreisen.

Palma - Womöglich ist Urlaub in Spanien doch schon wieder früher möglich als gedacht. Die spanische Regierung prüft ein mögliches Pilotprojekt, mit dem Touristen schon ab Mitte Juni wieder auf die Balearen oder Kanaren reisen könnten. Auf den beiden Inselgruppen ist die Coronavirus-Situation bereits entspannter als in anderen Gegenden Spaniens.

Ursprünglich hatte Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez die Einreise für ausländische Urlauber ab dem 1. Juli angekündigt. Auch die aktuell geltende Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus dem Ausland werden dann ausgesetzt. Reiseanbieter wie TUI hatten aber getönt, schon ab Mitte Juni wieder Flüge - zum Beispiel nach Mallorca - anbieten zu wollen.

Gibt es doch schon früher wieder Urlaubsflüge nach Spanien?

Spanien-Urlaub ab Mitte Juni ist ein Zugeständnis an die Reisebranche

Das spanische Pilotprojekt kann man also als Zugeständnis an die mit den Hufen scharrende Reisebranche sehen, an deren Wohlergehen auch Spanien als wichtigstes Urlaubsland der Deutschen nicht minder interessiert ist. „Die mehr als 80 Millionen Touristen, die uns jedes Jahr besuchen, sind unsere wichtigsten Verbündeten, um unsere Wirtschaft wieder zum Laufen zu bringen", sagte Sánchez.

Spanien-Urlaub ab 22. Juni?

Einreisen dürften ab 22. Juni aber nicht ausnahmslos alle Nationen. Spanien beschränkt die mögliche Ausnahme auf deutsche, französische und skandinavische Touristen, teilte das zuständige Ministerium am Samstag in Madrid mit. Und zwar deshalb, weil die Corona-Situation dieser Länder mit der in Spanien vergleichbar oder sogar besser sei. Denkbar sei auch die Aufnahme weiterer Regionen wie Katalonien und Andalusien in das Pilotprojekt, hieß es. Ob allerdings auch wichtige Urlaubsregionen wie die Costa Blanca von einer Ausnahme für ausländische Touristen profitieren könnten, ist bislang unklar.

„Wir arbeiten vor allem mit den deutschen Reiseanbietern“, sagte ein Ministeriumssprecher. Britische Touristen dagegen, traditionell die größte Gruppe unter den Spanien-Touristen, seien aufgrund der Situation im Königreich von dem Pilotprojekt ausgeschlossen.

Der Tourismus macht zwölf Prozent des spanischen Bruttoinlandsprodukts aus. Das Land gehört zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Staaten. Bisher starben mehr als 27.000 Menschen an dem neuartigen Virus.

Rubriklistenbild: © Isaac Buj/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare