Mit dem Auto nach Spanien

Coronavirus-Regeln für Autofahrer: Was auf Reisende in Spanien zukommt

  • vonStella Kirchner
    schließen

Bei der Einreise in Spanien müssen derzeit besondere Coronavirus-Regeln erfüllt werden. Nur Autofahrer haben freie Fahrt. Kontrollen wie bei Flug- oder Schiffsreisen fallen für sie nicht an. 

  • Spanien setzt keine Coronavirus-Beschränkungen für die Einreise im Auto.
  • Es herrscht Maskenpflicht im Auto, wenn man mit Menschen aus einem anderen Haushalt verreist.
  • Touristen, die aus dem Baskenland, Madrid, Katalonien, Aragon oder Navarra zurückkehren, müssen sich in Deutschland auf Covid-19 testen lassen. Durchreisende sind von der Regel ausgenommen.
  • Touristen, die von Spanien in die Schweiz zurückkehren, müssen für zehn Tage in Quarantäne.
  • Touristen, die von Spanien nach Österreich zurückkehren, müssen sich auf das Sars-CoV-2 testen lassen.

Madrid- Seit kurzem müssen Reisende aus dem Ausland, so auch Deutsche, bei der Ankunft an spanischen Flughäfen ein Gesundheitsformular ausfüllen. Doch wie sieht es mit anderen Verkehrsmitteln aus?

Update 12. August: Die deutsche Bundesregierung hat nun auch Madrid und das Baskenland zu Risikogebieten erklärt, was eine Testpflicht bei der Rückkehr beziehungsweise eine Quarantänepflicht einschließt. Die genauen Richtlinien sind beim Gesundheitsamt nachzulesen. Deutsche, die mit dem Auto durch besagte Gebiete reisen, aber das Fahrzeug außer zum Tanken nicht verlassen, müssen sich nicht testen lassen.

SpanienLand
Bevölkerung46,94 Millionen (2019)
HauptstadtMadrid
Index der menschlichen Entwicklung▲0,893 (27.) (2018)

Coronavirus-Regeln für Autofahrer: Quarantäne für Spanine-Touristen in der Schweiz, Testpflicht in Österreich

Update 7. August: Österreich hat angekündigt, Spanien ab Montag, 10. August, zum Risikogebiet zu erklären. Eine Ausnahme bilden die Balearen und Kanaren, solange die Inselgruppen über sogenannte „sichere Korridore" verlassen werden, das heißt mit dem Flugzeug.

Update 5. August: Die Schweiz steckt Touristen, die aus Spanien einreisen, in Quarantäne. Grund dafür ist der Anstieg der Infektionszahlen.

Einreise nach Spanien mit dem Auto: Keine Covid-19-Kontrollen an der spanischen Grenze

Update 28. Juli: Deutschland hat eine Reisewarnung für Nordspanien ausgesprochen. Autofahrern wird geraten, auf dem Weg an die Costa Blanca, Costa del Sol oder andere Regionen außerhalb der Coronavirus-Risikogebiete nur unbedingt notwendige Stopps einzulegen. Konkrete Covid-19-Warnungen bestehen für Katalonien, Aragon und Navarra. Hintergrund sind die aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie in Spanien.

Update 20. Juli: Die französische Regierung hat bekannt gegeben, dass sie die Möglichkeit diskutiert, die Grenze zu Spanien zu schließen. Aktuell sind die Übergänge zwischen Südfrankreich und Katalonien aber noch offen und das soll nach Angaben der französischen Regierung auch so bleiben. Die Grenzschließung sei der „letzte Ausweg“, so ein Sprecher des Außenministeriums gegenüber der spanischen Presseagentur Europapress. Autofahrer sollten die aktuelle Nachrichtenlage im Blick behalten. Auch einzelne spanische Medien bringen eine drastische Verschärfung der Einreiseregeln ins Gespräch. Die Durchsetzung scheint aber unwahrscheinlich, sollte die epidemiologische Lage sich nicht drastisch verschlechtern.

Dünn werden dagegen die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Deutsche, die mit dem Auto einreisen. Darin heißt es wörtlich:  

Die Einreise aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten nach Spanien ist seit dem 21. Juni 2020 wieder möglich. Bei Einreise erfolgt eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden. Personen mit einer Temperatur von über 37.5 °C oder anderen Auffälligkeiten werden einer eingehenderen Untersuchung unterzogen.“ 

Auswärtiges Amt, Reise- und Sicherheitshinweise

Auch im spanischen Staatsanzeiger BOE fehlen im Dokument, das die Einreise nach Öffnung der Grenze am 21. Juni nach der Coronavirus-Pandemie regelt, Daten zu Autofahrern. Reisende, die sich bereits in Spanien befinden, berichten allerdings, dass sie keinerlei Einschränkungen bei der Überfahrt zwischen Frankreich und Spanien erlebten.

Eine Anfrage an das deutsche Konsulat in Barcelona, das Deutsche von Katalonien bis Murcia betreut, bestätigt die Annahme, dass Autofahrer keine Grenzkontrolle mit Fragen bezüglich Covid-19-Symptomen passieren müssen. Konsul Ulrich Fischer stellt nach Rückfrage mit der Regierung in Madrid klar:

Auf dem Landweg finden keine Kontrollen statt.

Ulrich Fischer, Konsul in Barcelona

Frei sind auch die Grenzübergänge nach Portugal, die seit Anfang des Monats wieder geöffnet sind. Der iberische Nachbar hat ein ähnliches System wie Spanien etabliert, Gesundheitsuntersuchungen werden systematisch nur bei Flugreisenden durchgeführt, wie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Portugal erläutern.

Covid-19-Regeln für Autofahrer: Vereinzelte Grenzkontrollen für Deutsche in Frankreich

Autofahrer reisen ohne Coronavirus-Kontrolle nach Spanien ein.

Um nach Spanien mit dem Auto einzureisen, muss natürlich erst einmal Frankreich passiert werden. Dort finden keine Coronavirus-Kontrollen statt, „, wenngleich Frankreich – aus nicht pandemiebedingten Gründen – seine EU-Binnengrenzen bis Ende Oktober 2020 weiter kontrolliert“, wie das Auswärtige Amt in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für Frankreich schreibt. Leser, die bereits durch Frankreich durchgefahren sind, berichten, dass die Reise ohne nennenswerte Zwischenfälle abgelaufen sei.

Covid-19-Regeln für Autofahrer: Reisewarnung für den Norden

Update 3. August: Kritischer wird es da schon in Katalonien, denn für diese Region hat das deutsche Auswärtige Amt eine Reisewarnung* ausgesprochen, wie merkur.de berichtet. Grund dafür waren zahlreiche Infektionsherde. Das Amt warnt auch vor Reisen nach Navarra und Aragon. Bei der Einreise ändert sich für Touristen nichts, lediglich ein Zwischenstopp in diesen Gebieten könnte kompliziert werden, da der Tourismus eingefroren ist. Wer in diesen Gebieten übernachtet muss in Deutschland für 14 Tage in häusliche Quarantäne. Ein negativer Covid-19-Test kann von dieser Pflicht entbinden. Durchreisende sind explizit ausgeschlossen.

Covid-19-Regeln: Fähr-Passagiere müssen denselben Fragebogen wie Fluggäste ausfüllen

Ganz anders sieht es mit der Einreise per Schiff aus. Wer über einen spanischen Hafen einreist, muss genau dieselben Corona-Vorgaben erfüllen wie ein Fluggast. Das bedeutet, vor der Einreise muss der Tourist dem spanischen Gesundheitsministerium Angaben zu seinem Gesundheitszustand und eventuelle Symptome des Coronavirus übermitteln. Dies kann entweder über die Website Spain Travel Health am Computer oder die kostenlose App für Android oder iPhone erfolgen. In jedem Fall wird nach Beantwortung der Fragen ein QR-Code generiert, den man sich auf seinem Handy abspeichert, beziehungsweise ausdruckt, und dann bei der Ankunft am Hafen oder Flughafen vorzeigt.

Covid-19-Regeln für Autofahrer: In Spanien gibt es unterwegs keine Kontrollen.

Allerdings ist der Schiffsverkehr deutlich eingeschränkt, da die spanische Regierung Kreuzfahrten zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus noch nicht freigegeben hat. Ein Datum für die Wiederaufnahme des Betriebs gibt es noch nicht. Im BOE, der den Schiffsverkehr in Spanien nach Öffnung der Grenze am 21. Juni regelt, heißt es konkret: „Eine Einreise an spanische Häfen mit Kreuzfahrtschiffen, die internationale wie nationale Gewässer nutzen, um in spanisches Territorium zu gelangen, ist verboten.“ Fähren aus dem Ausland dürfen in Spanien anlegen.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare