Ein voller Strand mit Hochhäusern im Hintergrund.
+
Benidorm ist heute ein Symbol für Tourismus in Spanien. Doch das war nicht immer so.

Ehrung für Bürgermeister

Benidorm: Dank ihm wurde das Fischerdorf zur Touristen-Hochburg - 100 Jahre Pedro Zaragoza Orts

  • Judith Finsterbusch
    VonJudith Finsterbusch
    schließen

In Spanien gibt es viele Orte, die vom Tourismus leben, aber keine ist so wie Benidorm an der Costa Blanca mit ihren berühmten Wolkenkratzern. Für die Entwicklung hin zum Ferienort war ein Mann ganz entscheidend: Bürgermeister Pedro Zaragoza Orts. Mehr über Zaragoza und Benidorm lesen Sie hier:

Benidorm - In Spanien und weiten Teilen Europas kennt man Benidorm so, wie es heute ist: Eine Touristen-Hochburg an der Costa Blanca mit ihren Wolkenkratzern und der einzigartigen Skyline. Noch in den 50er Jahren war Benidorm allerdings ein Fischerdorf, das niemand auf dem Schirm hatte, erst recht nicht als Ferienort für Touristen. Ein Mann sollte das ändern: Bürgermeister Pedro Zaragoza Orts hatte die Vision von Benidorm als Tourismus-Hochburg. Wie der Bürgermeister Benidorm zum Tourismus verhalf und warum dabei eine Vespa und ein Bikini eine entscheidende Rolle spielten, verrät costanachrichten.com.

Am 15. Mai 2022 wäre Pedro Zaragoza Orts 100 Jahre alt geworden. Benidorm hat deshalb ein ganzes Gedenkjahr ausgerufen - wohl wissend, dass die Stadt an der Costa Blanca ohne den damaligen Bürgermeister heute nicht das wäre, was sie ist: eine mal mehr, mal weniger perfekt funktionierende Tourismus-Fabrik.