Sonnenaufgang am Höglwörther See.
+
Aktuell sind die Inzidenzen in einigen Landkreisen wieder hoch.

Übersicht

Corona-Hotspots in Deutschland: Hier sind die höchsten Inzidenzen

Experten fürchten steigende Corona-Fallzahlen aufgrund der neuen Omikron-Variante. Wo sich aktuell die Hotspots befinden, lesen Sie in der Übersicht.

Auch der Beginn des neuen Jahres ist von der Corona-Pandemie geprägt: Es müssen strenge Maßnahmen beachtet werden, gleichzeitig ist die Inzidenz in vielen Bundesländern wieder sehr hoch. Zudem sorgt die neu aufgetauchte Omikron-Variante für viel Unsicherheit, was den Impfschutz angeht. Ein Ausflug oder Besuch bei den Verwandten will daher gut überlegt sein. Oft spielt bei der Entscheidung die aktuelle Inzidenz am Zielort eine Rolle – nicht überall in Deutschland ist die Lage gleich. Wo sich derzeit die Corona-Hotspots im Land befinden und wie stark die Bundesländer betroffen sind, erfahren Sie hier.

Corona-Hotspots in Deutschland: Diese Orte haben aktuell die höchsten Inzidenzen (Stand: 27. Januar)

Kreis/Kreisfreie StadtBundesland7-Tage-Inzidenz
Berlin MitteBerlin2.891,0
Berlin Tempelhof-Schöneberg Berlin2.828,6
Berlin PankowBerlin2.815,3
Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Berlin2.377,4
Berlin NeuköllnBerlin2.240,8
OffenbachHessen2.148,3
Dachau Bayern2.112,0
Berlin Spandau Berlin1.940,5
Wiesbaden Hessen1.908,1
SolingenNordrhein-Westfalen1.904,0
RosenheimBayern1.835,2
MünchenBayern1.830,1
Potsdam Brandenburg1.820,3
Stormarn Schleswig-Holstein1.798,9

Quelle: RKI

Auch interessant: Corona-Hochrisikogebiete: Für Reiserückkehrer aus diesen Ländern gelten strenge Regeln.

Corona-Hotspots: Die 7-Tage-Inzidenzen der Bundesländer (Stand: 27. Januar)

Bundesland 7-Tage-Inzidenz
Baden-Württem­berg869,7
Bayern1.068,0
Berlin1.795,5
Branden­burg1.261,6
Bremen1.581,5
Hamburg1.250,3
Hessen1.093,4
Meck­lenburg- Vor­pommern905,8
Nieder­sachsen770,1
Nord­rhein-West­falen929,5
Rhein­land-Pfalz716,7
Saarland982,5
Sachsen428,2
Sachsen-Anhalt478,6
Schles­wig-Holstein961,3
Thüringen337,3
Gesamt940,6

Quelle: RKI

Lesen Sie hier: Skifahren 2021/22: Das sind die Corona-Regeln in Österreich, Deutschland, Schweiz & Co.

Welche Corona-Regeln gelten in den Bundesländern?

Grundsätzlich haben Bund und Länder beim Corona-Gipfel Anfang Dezember eine 2G-Zugangsregelung (unabhängig von der Inzidenz) beschlossen. Somit dürfen nur noch Geimpfte und Genesene Geschäfte des Einzelhandels sowie Einrichtungen und Veranstaltungen aus Freizeit und Kultur z.B. Kino, Theater oder Gastronomien besuchen. Es besteht die Option, eine 2G-plus-Regel einzuführen. Allerdings wurde die 2G-Regel für den Einzelhandel in manchen Bundesländern wie Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen von Gerichten gekippt. Innenräume dürfen maximal zu 30 bis 50 Prozent ausgelastet sein bei maximal 5.000 Besuchern, im Freien gilt dieselbe Auslastungsgrenze bei maximal 15.000 Zuschauern. Ab einer Inzidenz von 350 müssen bundesweit Clubs und Diskotheken in Innenräumen geschlossen werden.

Abgesehen davon haben manche Bundesländer verschärfte Maßnahmen getroffen. So gilt in Bayern in Bädern, Thermen, Saunen, Fitnessstudios, bei Kultur- oder Sportveranstaltungen und sonstigen Freizeitbereichen die 2G-plus-Regel. Geboosterte sind aber mittlerweile vielerorts von der Testpflicht befreit. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare