Reiserückkehrer und Einreisende aus Risikogebieten registrieren sich für einen Coronatest an einem Covid-19 Testzentrum von Centogene im Flughafen Frankfurt.
+
Bisher konnten sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten gratis auf das Coronavirus testen lassen.

Kein Anspruch mehr

Große Änderung für Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten – Hier müssen Sie ab sofort zahlen

Reiserückkehrer aus Risikogebieten konnten sich seit dem Sommer kostenlos auf das Coronavirus testen lassen, um die Quarantäne zu verkürzen. Das ist nicht mehr möglich.

Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten mit hohen Infektionszahlen im Ausland sind seit diesem Mittwoch nicht mehr kostenlos. Dieser im Sommer eingeführte Anspruch ist am Dienstag ausgelaufen, wie eine kürzlich verkündete Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums festlegt. Bisher konnten sich solche Urlauber gratis testen lassen, um eine bei der Rückkehr nach Deutschland verpflichtende Quarantäne zu verkürzen.

Corona-Tests für Reiserückkehrer müssen ab sofort aus eigener Kasse bezahlt werden

Damit werden die Regelungen weiter verschärft. Wer eine „vermeidbare Reise“ in Risikogebiete macht, bekommt für die Zeit der Quarantäne auch schon keine Verdienstausfallentschädigung mehr. Ausgenommen sind „außergewöhnliche Umstände“, etwa die Geburt eigener Kinder oder der Tod naher Angehöriger. Welche Länder für deutsche Urlauber als Risikogebiete gelten, ist auf einer Liste des bundeseigenen Robert Koch-Instituts (RKI) angegeben*.

Grundsätzlich gilt bei einer Rückkehr aus einem Corona-Risikogebiet: Rückkehrer müssen sich unverzüglich bei der zuständigen Behörde melden und auf die eigene Quarantänepflicht hinweisen – dieser Schritt erfolgt über die Digitale Einreiseanmeldung. Anschließend geht es für zehn Tage in die Selbstisolation. Diese kann nur durch einen negativen PCR-Test verkürzt werden, der aber erst am fünften Tag nach der Einreise erfolgen darf. Allein in Nordrhein-Westfalen wurde diese Regelung von einem Gericht gekippt.

Auch interessant: Reise-Lust trotz Corona? So viele Deutsche planen wirklich einen Urlaub im nächsten Jahr.

Rückkehr aus Risikogebiet: Kommt für Reisende bald die Corona-Testpflicht?

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hingegen fordert eine generelle Testpflicht für alle, die aus dem Ausland einreisen. „Wir brauchen am besten eine nationale Regelung, denn ich mache mir große Sorgen“, sagte er laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur am Montag nach einer Sitzung des bayerischen Kabinetts in München. Die Quarantänepflicht reicht dem Ministerpräsidenten nicht aus, da bereits im Sommer viele Grenzgänger und Urlaubsrückkehrer nach den Ferien das Virus wieder nach Bayern gebracht hätten. Darum soll das Thema noch in dieser Woche mit dem Bund diskutiert werden. (fk/dpa) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Nicht Italien, nicht Kroatien: Hier wollen Deutsche 2021 am liebsten hinreisen.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare