1. Costa Nachrichten
  2. Service
  3. Reise
  4. Welt

Granada, Brügge und sogar Venedig: Zehn Destinationen in Europa für Reisende mit kleinem Budget

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Trotz Inflation wollen viele Deutsche nicht aufs Reisen verzichten. Wie gut, dass sich in einigen Destinationen Europas gut sparen lässt.

In fast allen Bereichen des Alltags, von Strom über Sprit bis hin zu Lebensmitteln, sind die Kosten in den vergangenen Monaten stark angestiegen. Viele Verbraucher wollen daher sparen – und auch wenn auf den Urlaub nicht ganz verzichtet wird, so sind doch günstige Destinationen das Gebot der Stunde. Aber wo lässt sich jetzt noch preiswert eine Auszeit verbringen? Die Buchungsplattform Omio hat 100 Städte in Europa auf kostenlose Angebote und ansprechende Konditionen in den Bereichen „Aktivitäten“, „Essen & Trinken“ sowie „Infrastruktur“ untersucht. Daraus ergibt sich ein Ranking der aktuell günstigsten Reiseziele in Europa.

Die zehn günstigsten Reiseziele in Europa für kleines Budget

  1. Granada
  2. Brügge
  3. Venedig
  4. Valencia
  5. Edinburgh
  6. Innsbruck
  7. Cambridge
  8. Sevilla
  9. Málaga
  10. Florenz

Das aktuell beste Ziel für Reisende mit kleinem Budget ist die Stadt Granada in Spanien. Zehn Museen locken mit freiem Eintritt und die Teilnahme an einer Stadtrundfahrt kostet nur 7 Euro. Außerdem warten auf Reisende 112 weitere kostenlose Aktivitäten und ein Tagesticket im Nahverkehr kostet nur 1,40 Euro. Kostenfrei zu besuchen sind überdies 60 verschiedene Sehenswürdigkeiten. Ein besonderes Highlight von Granada ist die Alhambra, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Eintritt zum dazugehörenden Alhambra-Museum ist ebenfalls frei.

Blick auf die Alhambra in Granada.
Die Alhambra in Granada gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe – das Museum ist kostenfrei zu besichtigen. © José Antonio Moreno/Imago

Den zweiten Platz im Ranking sicherte sich Brügge in Belgien. Die historische Stadt beheimatet einige der besten Chocolatiers der Welt – daher geht es in vielen Führungen auch um die Herstellung von Schokolade und Pralinen. Insgesamt 24 günstige Führungen mit einer Teilnahmegebühr von unter 25 Euro konnten von Omio ausfindig gemacht werden. Obendrein erwarten Besucher 142 kostenlose Aktivitäten. Wer nach einer ausgiebigen Städtetour Hunger auf Fast Food hat, kommt in Brügge mit etwa sieben Euro für Burger, Pommes und Getränk recht günstig weg.

Sie möchten keine News und Tipps rund um Urlaub & Reisen mehr verpassen?

Dann melden Sie sich für den regelmäßigen Reise-Newsletter unseres Partners Merkur.de an.

Und selbst Venedig lässt sich zu einer Low-Budget-Destination machen, wenn man es richtig anstellt: Ein Großteil der sehenswertesten Orte der Stadt, nämlich 136 an der Zahl, lassen sich kostenlos besichtigen und stolze 293 Aktivitäten sind kostenfrei. Dazu gehören unter anderem der Markusplatz oder die Rialtobrücke mit Blick auf den Canal Grande. Die Preise für eine Flasche Wasser sind zwar vergleichsweise hoch, doch das lässt sich leicht umgehen, indem man einen der 186 öffentlichen Trinkwasserbrunnen nutzt. Gut zu wissen: Ab 2023 müssen Tagestouristen eine Eintrittsgebühr von zehn Euro zahlen, um die Stadt besuchen zu dürfen. Außerdem ist zu beachten, dass die Omio-Auswertung keine Kosten für An- und Abfahrt sowie Unterbringen berücksichtigt.

Spartipps, um Europa günstig zu erkunden

Wenn Sie während Ihres Urlaubs in Europa etwas Geld sparen möchten, ist es wichtig, das Preis-Leistungs-Verhältnis Ihrer Destination im Vergleich zu anderen zu kennen.

Auch interessant

Kommentare