Die neue Magnetschwebebahn aus China erreicht Geschwindigkeiten von 600 Stundenkilometern.
+
Die neue Magnetschwebebahn aus China erreicht Geschwindigkeiten von 600 Stundenkilometern.

Reisen

600 Kilometer pro Stunde: China stellt schnellsten Zug der Welt fertig

In China wurde eigenen Angaben zufolge der schnellste Zug der Welt fertiggestellt. Er soll enorme Geschwindigkeiten erreichen.

Frankfurt/Peking - Bisher stellen Züge, vor allem bei Fernreisen, kaum eine große Konkurrenz zum Flugverkehr dar. Das könnte sich jedoch in Zukunft ändern. Ein großer Schritt in diese Richtung wurde nun in China gemacht. Dort hat die wohl schnellste Magnetschwebebahn der Welt die Produktionshallen verlassen.

Es ist nicht jedoch die erste Magnetschwebebahn. Bereits 2002 hatte in Shanghai ein von den deutschen Firmen Siemens und Thyssenkrupp gelieferter Transrapid den Betrieb aufgenommen. Der Zug verbindet den Flughafen Shanghai Pudong mit dem Messezentrum und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 500 Kilometern pro Stunde. Etwa acht Minuten benötigt der Transrapid Shanghai für die 30 Kilometer lange Strecke.

Schnellster Zug der Welt: Magnetschwebebahn erreicht enorme Geschwindigkeit

Die Bahn, die nun die Produktionslinie in der ostchinesischen Stadt Qingdao verließ, ist eine alleinige Entwicklung Chinas und soll laut chinesischen Medien eine Geschwindigkeit von 600 Kilometern pro Stunde zu erreichen. Damit würde es sich nach Angaben der Nachrichtenagentur um den schnellsten Zug der Welt handeln. Zum Vergleich: Ein Passagierflugzeug fliegt in der Regel mit etwa 700 bis 1000 Kilometern pro Stunde.

Ein normaler Zug auf schienengebundenen Systemen erreicht solche Geschwindigkeiten nicht, berichtet auch der Spiegel. Doch anders als herkömmliche Züge schweben Magnetschwebebahnen über der Strecke und werden von starken Elektromagneten vorwärtsgetrieben. Die Reibungslosigkeit versetzt sie in die Lage, mit viel höheren Geschwindigkeiten zu fahren, so die dpa.

Magnetschwebebahn erreicht 600 Kilometer pro Stunde: „Eine große Errungenschaft

Laut den Herstellern, der China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC), sei die Fertigstellung des Zuges „eine große Errungenschaft in der Entwicklung des Schienenverkehrs des Landes“, teilte Chinas Staatsrat mit. Bis der Zug in Betrieb geht, wird es vermutlich aber noch eine Weile dauern.

Die Bahn soll zunächst mehrere Jahre getestet werden, bevor sie in Dienst gestellt wird. Zudem müssten zunächst Magnetschwebebahn-Strecken gebaut werden, denn die Bahnen benötigen ein eigenes Netz von Trassen. Es wird deshalb vermutlich erst in fünf bis zehn Jahren möglich sein, mit dem „schnellsten Zug der Welt“ zu reisen. Wenn es so weit ist, soll die sich die Reisezeit durch diesen Zug jedoch enorm verkürzen.

Schnellste Bahn der Welt fertiggestellt: Von Peking nach Shanghai in nur zweieinhalb Stunden

Eine Fahrt von Peking nach Shanghai könnte dann nicht mehr rund fünf Stunden dauern, wie bisher, sondern auf rund zweieinhalb Stunden verkürzt werden. Eine ganze Reihe chinesischer Großstädte und Provinzen haben laut Regierungsmitteilung neue Verbindungen per Magnetschwebebahn geplant.

Das Reisen mit der Bahn gewinnt auch in Deutschland immer mehr an Bedeutung, vor allem weil es eine recht klimafreundlichere Art ist. Um mehr Menschen für das Zugfahren zu begeistern, plant die Deutsche Bahn (DB)* einige Neuerungen, andere sind schon auf der Schiene - wie der XXL-ICE. Er hat eine Länge von 375 Metern und bietet Platz für etwa 900 Passagiere. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 260 Stundenkilometern ist er jedoch weitaus langsamer als die Magnetschwebebahn aus China. (svw mit dpa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare