1. Costa Nachrichten
  2. Service
  3. Reise
  4. Welt

Urlaubsflieger lässt komplettes Gepäck am Flughafen Nürnberg stehen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Ein SunExpress-Flug startete kürzlich ohne ein einziges Gepäckstück in die Türkei. Offenbar lag es daran, dass keine Ladecrew zur Verfügung stand.

In den letzten Monaten kam es aufgrund von Personalmangel immer wieder dazu, dass Gepäck am Flughafen liegen blieb. In Nürnberg startete ein Urlaubsflieger der Airline SunExpress am Mittwoch (31. August 2022) sogar ohne ein einziges Gepäckstück am Bord – 160 Koffer blieben zurück, weil am Airport das Personal für die Verladung fehlte, wie der Flughafen-Pressesprecher Jan Beinßen nun dem Online-Portal inFranken.de berichtete.

Flugzeug fliegt wegen Personalmangel ohne Gepäck in die Türkei

„Hier ist kein Chaos ausgebrochen“, heißt es zu dem Vorfall am Mittwoch. Die Koffer und Taschen seien mit den nächsten beiden Flügen am darauffolgenden Tag nach Antalya nachgeliefert worden. Alles sei unaufgeregt und gut geplant abgelaufen. Aber wie ist es möglich, dass ein Flieger einfach komplett ohne Gepäck abhebt? Ursache waren demnach Verspätungen vorheriger Maschinen, die den „personellen Puffer“ aufgefressen haben. Die Überlagerung sei so groß gewesen, dass keine Ladecrew zur Verfügung stand, um das Gepäck des SunExpress-Fluges in der Maschine zu verstauen. Da die Flüge aber dennoch ihre Slots einhalten müssen, entschloss man sich, den Flieger ohne Koffer starten zu lassen.

Passagiere warten mit ihren Koffern in einer Schlange am Flughafen.
In diesem Sommer kam es oft zu Chaos an den Flughäfen. © Christoph Hardt/Imago

Koffer zurückgelassen: Airport Nürnberg ist auf der Suche nach neuem Personal

Bei dem SunExpress-Flug soll es sich um den einzigen auf der Strecke von Nürnberg nach Antalya in den Sommerferien gehandelt haben, bei dem es Probleme gab. Insgesamt 400 Mal ist der Flieger in diesem Sommer in diese Richtung abgehoben. „Da Situationen wie diese in Ausnahmefällen immer mal vorkommen können, raten wir den Urlaubern aber sowieso dazu, die wichtigsten Dinge für eine Nacht immer mit ins Handgepäck zu nehmen“, so Beinßen. Der Airport hingegen ist aktuell auf der Suche nach neuem Personal: Rund 50 freie Stellen sind ausgeschrieben, Quereinsteiger seien ebenfalls willkommen.

Bereist in den Pfingstferien ging es am Flughafen in Nürnberg etwas chaotisch zu, als sich die erste große Reisewelle des Jahres bemerkbar machte. 1.7000 Gepäckstücke blieben laut BR zurück, während Reisende bereits auf dem Weg nach Mallorca oder in die Türkei waren. Eine Störung der Sortieranlage tat ihr Übriges.

Auch interessant

Kommentare